HOME  |  Erlebnis EUROPA  |  Erlebnis WELTWEIT  |  Die ERLEBNISWELT  |  SERVICES  |  

drucken | senden | gemerkte anzeigen | merken 

Radfahren mit Weitblick im Herzogtum Lauenburg

REGION/LAND: Schleswig Holstein, Deutschland
KOMMENTAR: Traumhaft schöne Landschaften und eben Strecken über die sich nicht nur Gelegenheits-und Genussradler freuen


Herzogtum Lauenburg

FOTO: Herzogtum Lauenburg Marketing Service

Das Herzogtum Lauenburg ist ein Eldorado für Radurlauber. Gut
ausgebaute und beschilderte Radwege ziehen sich wie ein Wabennetz durch die beliebte Region im Süden Schleswig-Holsteins. Neben dem berühmten Handelsweg „Alte Salzstrasse“, der als Radfernweg quer durch das Herzogtum von Lüneburg bis Lübeck führt, laden auch viele kleinere Touren ein, den besonderen Charme des Landes zu entdecken.

Natur- und Kulturgenuss lässt sich bei einer Radtour durch das Klosterdreieck
bei Ratzeburg bestens verbinden. Startpunkt ist die Inselstadt Ratzeburg, deren historischer Kern samt romanischem Backsteindom aus dem 12. Jahrhundert ringsum von Seen umgeben ist. Auf den mittelalterlichen Pilgerspuren von Mönchs Ernesto führt die Rundreise zum etwa 30 Kilometer entfernten Kloster Rhena.

 

Die Anlage aus dem 13. Jahrhundert mit dem sehenswerten Klostergarten ist gut erhalten und nach Anmeldung zu besichtigen. Auf dem Nonnenweg geht es von Rhena zum Kloster Zarrentin Schaalsee, den  an den tiefsten See Norddeutschlands. Er ist das Herzstück des gleichnamigen Biosphärenreservates, in dem die Besucher unberührte Natur und eine vielfältige Tierwelt erwartet. Am See entlang geht es zurück nach Ratzeburg. Die gesamte Strecke ist etwa 85 Kilometer lang.

 

Südlich von Ratzeburg, am westlichen Eingang zum Naturpark Lauenburgische Seen, liegt die Fachwerkstadt Mölln. Der Legende nach soll dort 1350 Till Eulenspiegel verstorben sein. Beim Stadtrundgang stolpert man immer wieder über den berühmten Narr, dessen Lebensgeschichte in einem eigens für ihn errichteten Museum erzählt wird. Vom 36 Meter hohen historischen Wasserturm hat man einen grandiosen Blick auf die Altstadt mit gotischen Rathaus und spätromanischer Backsteinbasilika St. Nicolai, auf die umliegende Seen und Wälder. Beides gilt es per Fahrrad zu erkunden. Unzählige Radwege führen in den 47.000 Hektar großen Naturpark, entlang an den Seenketten, durch ausgedehnte Birken- und Kiefernwälder, vorbei an Mooren und Feuchtgebieten. Vogelfreunde kommen hier besonders auf ihre Kosten: die Region ist Brut- und Rastplatz für Störche, Kraniche, Graugänse und Seeadler.

 

Am südlichsten Zipfel Schleswig-Holsteins, direkt am hohen Elbstrom liegt die
800-jährige Schifferstadt Lauenburg. Die Altstadt lädt mit ihren verwinkelten
Gässchen und schmuckvollen Fachwerkhäusern zum Spaziergang ein. Wer an
Schifferei interessiert ist, sollte eine Abstecher ins Elbschifffahrtsmuseum
nicht versäumen. Einen großartigen Blick ins Elbtal bietet die ehemalige
Schlossanlage der Herzöge Sachsen-Lauenburg, von der noch ein Schlossflügel und der Schlossturm erhalten sind. Per Rad kann man die Schönheit der Elblandschaft in vollen Zügen genießen. Von Lauenburg führt ein gut ausgebauter 43 Kilometer langer Radweg bis nach Geesthacht, durch Naturschutzgebiete, vorbei an Kirchen und Bauerndörfern, die während der Raps- und Löwenzahnblüte wie rote Punkte auf dem gelben Farbenteppich liegen.

 

Nur 30 Autominuten von Hamburg entfernt liegt Geesthacht, eine quirlige Stadt
an der Elbe mit rund 30.000 Einwohnern. Nur wenige wissen, dass Alfred Nobel,
Namensgeber der jährlichen vergebenen Preise, dort das Dynamik erfand und damit den Grundstein seines wissenschaftlichen Erfolgs legte. Neben den historischen Gebäuden wie dem Krügerschen Haus und der Fachwerkkirche St. Salvatoris zeigen Fahrrad-Ausflüge zum hohen Elbufer und in die einmalige Binnendünenlandschaft die Gegend von ihrer schönsten Seite. Von zahlreichen Aussichtspunkten bietet sich ein atemberaubender Blick über die Elb- und Marschlandlandschaft.


Angebote mit weitblick* finden sie im Internet unter
www.sh-kurztrip.de/radfahren
und in der Broschüre rad spezial* 2007, die Sie
telefonisch unter 018 05 / 600 604 (0,14 Cent/Min.
aus dem deutschen Festnetz)
oder im Internet unter www.sh-tourismus.de bestellen können.





Neue Kataloge ErlebnisFinder 2016/17 kostenlos anfordern


 



KontaktInhaltsverzeichnisDruckansicht

Sitemap | Merkliste | Kontakt | Impressum | Datenschutz | AGB's |