HOME  |  Erlebnis EUROPA  |  Erlebnis WELTWEIT  |  Die ERLEBNISWELT  |  SERVICES  |  

drucken | senden | gemerkte anzeigen | merken 

Im Land der 188.000 Seen

REGION/LAND: Helsinki, Varsinais-Suomi, Finnland
KOMMENTAR: Der leicht hügelige Süden des Landes um die Hauptstadt Helsinki ist sehr gut für Aktivurlaub mit der ganzen Familie geeignet.


Finnland vom Fahrradsattel aus entdecken

Foto: Pekka Luukkola
Foto: Pekka Luukkola

Foto: Krista Keltanen
Foto: Krista Keltanen
Foto: Oulu, Cycling
Foto: Oulu, Cycling

Finnland, das Land der 188.000 Seen, der dichten Wälder und der einzigartigen Insellandschaft ist ein interessantes Urlaubsziel, das besonders bei Aktivurlaubern beliebt ist. Auch für Radfahrer bietet Finnland eine große Vielfalt und gute Bedingungen. Das Gelände ist abwechslungsreich aber nicht zu anstrengend, denn es ist überwiegend flach mit nur wenigen Steigungen. Die meisten finnischen Städte und ihr Umland haben ein gut ausgebautes Radwegenetz, auf dem sich die unberührte Landschaft gut erkunden lässt.

 

 
Die verschiedenen Regionen
Der leicht hügelige Süden des Landes um die Hauptstadt Helsinki ist sehr gut für Aktivurlaub mit der ganzen Familie geeignet. Die Wege zwischen den Attraktionen, wie die alten Eisenhütten Fiskars und Billnäs oder prächtige Herrenhäuser, sind kurz und immer wieder laden gemütliche Orte zu einer Rast ein. Das Turku-Archipel ist eine der faszinierendsten Regionen Finnlands mit felsigen Küsten, aufregenden Aussichtspunkten und malerischen Städten, die sich auf einer Tour über mehrere Haupinseln erradeln lässt. Staatliche Fähren mit Pendelverkehr setzen hier von Insel zu Insel über.

 

 
Westfinnland hat ein ebenes, von der Eiszeit geformtes, flaches Profil und ist damit auch für weniger trainierte Radfahrer bestens geeignet – auch wenn der Wind gelegentlich etwas mehr Kraftaufwand erfordert. An der Küste liegen einige der schönsten Strände Finnlands und alte Städtchen mit den typischen Holzhäusern, wie zum Beispiel die Weltkulturerbestadt Rauma.

 

 
Im Land der tausend Seen lässt sich auch das Seengebiet im Osten des Landes auf attraktiven Rundwegen erschließen. Die hügelige Landschaft bietet zum einen Ausblicke auf die kristallklaren Seen und erlaubt zum anderen auch sportliche Mountainbike Touren.

 


Verschiedene Routenvorschläge
Via Finlandia führt durch eine vielseitige Kultur-, Seen- und Küstenlandschaft von der Hauptstadt Helsinki durch das Landesinnere mit vielen Seen und herrlichen Wäldern bis zur Küstenstadt Vaasa. Auf einer Gesamtlänge von 596 km erfährt der Radtourist im wörtlichen Sinne einen Querschnitt durch das facettenreiche Finnland. Von der ehemaligen Hauptstadt Turku nach Oulu am Bottnischen Meerbusen reicht die 955 km lange Küstenroute. Wie der Name schon verrät, führt sie entlang der finnischen Westküste durch idyllische Dörfer und reizende Städte. Das flache Profil der Strecke eignet sich auch für weniger erfahrene Radfahrer. Auf den 253 Kilometern der Königsstraße durch die südliche Küstenregion Finnlands ist Abwechslung garantiert.

Entlang der alten Postroute zwischen Helsinki und Turku warten mittelalterliche Kirchen, historische Herrenhäuser, alte Eisenhütten, Seen und dichte Wälder darauf, entdeckt zu werden.

Die Route Durch den Süden Finnlands beginnt in Turku und folgt dem ehemaligen Ochsenweg bis in die Burgstadt Hämeenlinna. Diese 360 km lange historische Route durchquert die sanfte Flusslandschaft der Provinz Varsinais-Suomi und wurde schon in der Wikingerzeit von Händlern und Soldaten, Pilgern und Königen befahren. Unzählige Seen, kleine Inseln, schroffe Felsen und Ufer sowie die hügelige Landschaft sind bezeichnend für die Große-Seenrundfahrt. Sie startet in Lappeenranta und führt als 458 km langer Rundweg über Imatra, Savonlinna und Mikkeli zurück nach Lappeenranta. Die Route Mittelfinnland beginnt in Helsinki und verläuft durch die ländliche südfinnische Landschaft zunächst in Richtung Norden nach Lahti. Über 120 km prägt das Ostufer des Sees Päijänne die insgesamt 312 km lange Route, die bis zur geschäftigen Universitätsstadt Jyväskylä am Nordende des Sees führt.

 


Zu allen Routen ist Kartenmaterial verfügbar, in dem die Ziele und Besichtigungen markiert sind. Die Touren beginnen und enden in verkehrsgünstigen Orten und verlaufen überwiegend auf befestigten und wenig befahrenen Straßen durch geschlossene Ortschaften und idyllische Dörfer.

 

Ausführliche Angebote zum Fahrradfahren in Finnland gibt es unter: www.cyclinginfinland.com






Neue Kataloge ErlebnisFinder 2016/17 kostenlos anfordern


 



KontaktInhaltsverzeichnisDruckansicht

Sitemap | Merkliste | Kontakt | Impressum | Datenschutz | AGB's |