HOME  |  Erlebnis EUROPA  |  Erlebnis WELTWEIT  |  Die ERLEBNISWELT  |  SERVICES  |  

drucken | senden | gemerkte anzeigen | merken 

Der Große Hansjakobweg – durch das Schwarzwälder Kinzigtal auf den Spuren Heinrich Hansjakobs

REGION/LAND: Kinzigtal Schwarzwald, Baden-Württemberg, Deutschland
KOMMENTAR: Entdecken auch Sie die ursprüngliche Natur des Schwarzwälder Kinzigtals für sich und begeben Sie sich auf die Spuren Heinrich Hansjakobs!



Heinrich Hansjakob
Im Mittleren Kinzigtal verläuft, als Rundwanderweg, auf circa 100 Kilometern der „Große Hansjakobweg“. Gewidmet ist dieser dem badischen Schriftsteller Heinrich Hansjakob. Als Bäckersohn in Haslach im Kinzigtal geboren, studierte er Lehramt, wurde Seelsorger und Politiker und gründete in seiner Zeit als Pfarrer in Hagnau den ersten badischen Winzerverein. Nachdem er seine Zeit als Stadtpfarrer in Freiburg beendet hatte, kehrte er in seine Heimatstadt zurück und errichtete sich mit dem „Freihof“ einen stattlichen Altersruhesitz. In seiner in Hofstetten auf der „Brand“ errichteten Grabkapelle wurde er nach seinem Tod im Jahr 1916 begraben. In zahlreichen Romanen beschrieb Hansjakob das Land und die Leute des Kinzigtals sowie viele Schwarzwälder Brauchtümer.

 

Der Große Hansjakobweg
Die Kinzigtäler Stationen seines Lebens, ebenso wie zahlreiche Plätze aus seinen Erzählungen bilden die Eckpfeiler des Großen Hansjakobweges. Auf teilweise einsamen Pfaden, fernab von Alltagsstress und Hektik werden Sie von dem schwarzen Schlapphut (Heckerhut), dem Markenzeichen Hansjakobs, durch die Schwarzwälder Landschaft geführt. Zahlreiche Tafeln berichten am Wegesrand von den Verbindungen des Ortes zu Hansjakob. Der von Kurt Klein verfasste Wanderführer begleitet die Wanderung darüber hinaus mit Erläuterungen und Passagen aus den Werken des Schriftstellers.

 

Die Wegstrecke
Start- und Ziel der Wanderung ist Haslach, die mittelalterliche Fachwerkstadt mit ihren urigen Gässchen und den historischen Fachwerkhäusern. Über Hausach, die Stadt unter der Burg, und Wolfach geht es auf die höchste Erhebung im Kinzigtal, den Brandenkopf. Hier genießen die Wanderer das eindrucksvolle Panorama des Schwarzwaldes. Hinab nach Oberharmersbach und durch das Harmersbachtal, führt der Weg ins Städtchen Zell. Von dort geht es wieder hoch hinaus zu den Nillhöfen über den Baberast und wieder hinunter ins Kin-zigtal. Von Steinach führt der Weg hinauf zu den Höhenhäusern mit der Hansjakobstube. Ein herrliches Panorama erwartet die Wanderer auch auf ihrem Weg von den Höhenhäusern zum Biereck. Von dort aus bahnt sich der Hansjakobweg in das Hofstetter Dorf, vorbei an der Grabkapelle Hansjakobs und zurück nach Haslach, wo der Ausgangspunkt erreicht wird.
Ein Besuch im „Freihof“, dem Altersruhesitz Hansjakobs lohnt sich. Hier ist heute das Hansjakobmuseum untergebracht.

 

Für Wanderer auf dem Großen Hansjakobweg wird auch „Wandern ohne Gepäck“ angeboten. Bequem wird hier das Gepäck zur jeweils nächsten Unterkunft transportiert für ein sorgloses Wandererlebnis!

 

Weitere Informationen
Tourist Information Gastliches Kinzigtal
Klosterstraße 1
77716 Haslach
Tel. 07832 706170
info(at)gastliches-kinzigtal.de
www.gastliches-kinzigtal.de





Neue Kataloge ErlebnisFinder 2016/17 kostenlos anfordern


 



KontaktInhaltsverzeichnisDruckansicht

Sitemap | Merkliste | Kontakt | Impressum | Datenschutz | AGB's |