HOME  |  Erlebnis EUROPA  |  Erlebnis WELTWEIT  |  Die ERLEBNISWELT  |  SERVICES  |  

drucken | senden | gemerkte anzeigen | merken 

Harzer-Hexen-Stieg

REGION/LAND: Niedersachsen und Sachsen-Anhalz, Harz, Deutschland
KOMMENTAR: Der Harzer-Hexen-Stieg wurde 2008 von der Fachzeitschrift „Wandermagazin“ aus 200 nominierten Wegen mit dieser Auszeichnung geehrt. Passend zum bevorstehenden fünften Geburtstag des Weges am 3. Oktober wird seine Erfolgsgeschichte damit fortgeschrieben. Erst im Januar wurde der Harzer-Hexen-Stieg vom Deutschen Wanderverband in die Liga der zertifizierten Qualitätswege aufgenommen.



Einer der schönsten Wanderwege deutschlands liegt im Harz!




„Naturgenuss, Kultur- und Zeitgeschichte verschmelzen ungezwungen miteinander und führen zu einem herausragenden, ganzheitlichen Erlebnis.“ So urteilten die Jurymitglieder über den 94 Kilometer langen Wanderweg von Osterode nach Thale. Ihr Fazit nach der Bewanderung des Weges: „Insgesamt beeindruckt der Harzer-Hexen-Stieg durch seine ungeheure Vielfalt: Hier wird sowohl was Naturlandschaft als auch was Kultur- und Zeitgeschichte betrifft aus dem Vollen geschöpft. Was dabei heraus kommt ist ein herausragender Wanderweg mit modernem Wegkonzept, der allen Anforderungen für den „Wanderweg des Jahres“ in der Kategorie „Mehrtagestour“ gerecht wird.“

 

Seit dem 3. Oktober 2003 durchquert der Harzer-Hexen-Stieg Deutschlands nördlichstes Mittelgebirge von Osterode in Niedersachsen nach Thale in Sachsen-Anhalt. Er zählt zu den „Toptrails of Germany“ und wird jährlich von tausenden Wanderfreunden aus dem ganzen Bundesgebiet begangen – mit steigender Tendenz. Auch bei Reiseveranstaltern steht der Weg hoch im Kurs. Anders als andere Fernwanderwege greift der Harzer-Hexen-Stieg Themen der Region auf: Historischer Bergbau, Wasserwirtschaft, Naturentwicklung im Nationalpark, Mythen und Sagen und deutsche Teilung sind einige Aspekte, die dem Wanderer auf seiner Tour durch den Harz nahe gebracht werden. Mit der Brockenumgehung über Sankt Andreasberg und Braunlage sowie der Nord- oder Südroute an der Rappbodetalsperre bietet der Weg auch für „Wiederholungstäter“ immer wieder neue Varianten.

 

Eine Broschüre mit Etappenbeschreibungen sowie Angebote für Wandern ohne Gepäck sind unter der Rufnummer 05321 34040 oder unter www.harzer-hexen-stieg.de erhältlich. Zudem ist ein neuer Wanderführer aus der Reihe „Hikeline“ des Esterbauer Verlags erschienen.

 

Weitere Infos:
Harzer Verkehrsverband,
Marktstr. 45, 38640 Goslar
Tel. 05321 34040
Fax: 3404-66
www.harzinfo.de
 





Neue Kataloge ErlebnisFinder 2016/17 kostenlos anfordern


 



KontaktInhaltsverzeichnisDruckansicht

Sitemap | Merkliste | Kontakt | Impressum | Datenschutz | AGB's |