HOME  |  Erlebnis EUROPA  |  Erlebnis WELTWEIT  |  Die ERLEBNISWELT  |  SERVICES  |  

drucken | senden | gemerkte anzeigen | merken 

Wandern über Stock und Stein. Quer durch die Algarve

REGION/LAND: Algarve, Portugal
KOMMENTAR: Wer gut zu Fuß ist, kann die Algarve jetzt auch per Pedes erkunden: Der neue Wanderweg „Via Algarviana“ führt von Alcoutim, einem Städtchen nahe der spanischen Grenze, bis nach Cabo de S. Vicente an der Westküste.





Foto: Algarve Promotion Bureau (ATA)
Foto: Algarve Promotion Bureau (ATA)

Auf einer Strecke von insgesamt 240 Kilometer lernen spazierfreudige Urlauber die Region von ihrer ursprünglichsten Seite kennen. Der Weg ist in Etappen von zirka 30 Kilometer eingeteilt – am Ende jedes Abschnittes laden Gaststätten oder kleine Pensionen die Wanderer zum Einkehren und Ausruhen ein.

 

Die „Via Algarviana“ schlängelt sich durch die weitgehend unberührte, von Wiesen, Wäldern und Bergen geprägte Landschaft und über wildromantische Hirtenpfade und kleine beschauliche Dörfer. Seltene Tier- und Pflanzenarten sind hier beheimatet.

 

Neben dieser herrlichen Natur gibt es viele typische Ortschaften mit ihrem traditionellen Handwerk und kulinarischen Spezialitäten zu erkunden. So liegen beispielsweise einige Schnaps-Brennereien und Imkereien an der Route.
Historisch hat dieser Fernwanderweg selbstverständlich auch einiges zu bieten: Alcoutim, Ausgangspunkt der ersten Etappe, ist noch heute geprägt von der Besatzung durch die Römer, Westgoten und Mauren. Unzählige Überbleibsel, wie die Burg und zahlreiche Ausgrabungen zeugen von dieser Zeit.

 

Für müde Wanderer sind die Thermalquellen des Kurortes Monchique, eingebettet in eine bezaubernde Berglandschaft, perfekt geeignet um für die verbleibende Strecke neue Kräfte zu sammeln.

 

Wer nach dieser Erkundungstour auf den Geschmack gekommen ist, dem liefert der neue Wanderführer auf über 90 Seiten nützliche Tipps zu weiteren 33 Wanderwegen quer durch die südlichste Region Portugals.

 

Von zwei bis 20 Kilometer langen Wegen – der Wanderführer bietet sowohl für Einsteiger als auch erfahrene Wanderer die passende Tour. Die ausgewählten Routen erlauben einen perfekten Einblick in die Naturschätze der Algarve und ermöglichen Urlauber, die Region im Einklang mit der Natur zu erleben.

 

Die Algarve, rund drei Flugstunden von Deutschland entfernt, liegt am südwestlichsten Zipfel Europas und ist die südlichste Region Portugals. Der 200 Kilometer lange Küstenstreifen könnte abwechslungsreicher nicht sein: lange Sandstrände und romantische Buchten, einsames Bergland und pulsierende Städte. Durch ihre facettenreiche Landschaft und das milde Klima bietet die Algarve ganzjährig jedem Reisenden das passende Freizeitangebot: vom Sonnenanbeter zum Kulturliebhaber, vom Aktivurlauber zum Erholungssuchenden sowie vom passionierten Golfer zum Konferenz- und Incentivegast.

Foto: Alcoutim - Algarve Promotion Bureau (ATA
Foto: Alcoutim - Algarve Promotion Bureau (ATA
Foto: Bravura - Algarve Promotion Bureau (ATA
Foto: Bravura - Algarve Promotion Bureau (ATA
Foto: Caldeirao - Algarve Promotion Bureau (ATA
Foto: Caldeirao - Algarve Promotion Bureau (ATA
Foto: Costa Vicentina - Algarve Promotion Bureau (ATA
Foto: Costa Vicentina - Algarve Promotion Bureau (ATA
Foto: Foia - Algarve Promotion Bureau (ATA
Foto: Foia - Algarve Promotion Bureau (ATA
Foto: Picota - Algarve Promotion Bureau (ATA
Foto: Picota - Algarve Promotion Bureau (ATA

Wanderführer Algarve

Auf über 90 Seiten präsentiert die Algarve erstmals einen Wanderführer für den deutschen Markt. Mit dem DIN A5 großen Ringbuch geht es zu Fuß auf Entdeckungstour durch die südlichste Region Portugals, vorbei an der abwechslungsreichen Landschaft mit herrlichen Stränden, Oliven-, Feigen- und Mandelbäume sowie den Höhen des Berges Serra de Monchique.

 

Der „Wanderführer Algarve“ umfasst 33 verschiedene Wanderwege samt nützlichen Tipps zu jeder Tour wie beispielweise Anfahrt, Länge, Laufzeit, Besonderheiten sowie Übersichts- und Tourenkarten. Zahlreiche Landschaftsbilder runden das Buch ab. Darüber hinaus finden Naturliebhaber im hinteren Teil ein Artenverzeichnis: Hier können Wanderer sowohl die portugiesische als auch die deutsche und lateinische Bezeichnung von Flora und Fauna nachschlagen.

 

Für eine bessere Überblick ist der Wanderführer in fünf Gebiete gegliedert: die Westküste (Costa Vicentina), die Südküste, der Barrocal, die Serra und das Gebiet rund um den Fluss Guadiana.

 

Von zwei bis 20 Kilometer langen Wegen – Der Wanderführer bietet sowohl für Einsteiger als auch erfahrene Wanderer die passende Tour. Die ausgewählten Routen erlauben einen perfekten Einblick in die Naturschätze der Algarve und ermöglichen Urlauber die Region im Einklang mit der Natur zu erleben.
Auf dem „Aromenweg“ beispielsweise durchqueren Wanderfreunde den Naturpark „Parque Natural do Sudoeste Alentejano e Costa Vicentina“: Hier duften Eukalyptusbäumen, Pinien und Korkeichen sowie Zistrosen, Mastixsträucher, Herbstseidelbast, Wacholder, Thymian und Heidekräuter. Auf der 14 Kilometer langen Strecke können auch schon mal der ein oder andere Hase, Wachteln, Rothühner und Mäusebussards die Wege kreuzen.

 

Durch das Feuchtgebiet des Wattes innerhalb des Naturparks Ria Formosa geht es auf dem Wanderweg „praia do barril“. Vor allem bei Ebbe lässt sich hier die Dünen- und Wattvegetation betrachten. Die Begegnung mit Möwen und Reihern sowie verschiedenen Wattvögeln ist auf der drei Kilometer langen Tour garantiert.

 

Entlang des Flüsschens von Fonte Menalva, das aufgrund von Quellen das ganze Jahr über Wasser führt, verläuft der Wanderweg „fonte benémola“. Vorbei an Äckern und Obstgärten finden Wanderer auf diesem Weg auch ein herrliches Plätzen für ein Picknick.

 

Im Hinterland wandern Urlauber beispielweise auf dem Wanderweg „fóia“ durch Eukalyptuswälder, die einen großen Teil der Serra de Monchique ausmachen, und genießen den Blick über Berge und Täler bis hin zum Meer. Bedrohte Tierarten wie zum Beispiel der Habichtsadler oder die Smaragdeidechse haben hier Zuflucht gefunden und machen das Wandern zu einem besonderen Naturerlebnis.

 

Bergauf, bergab geht es auf dem gleichnamigen Wanderweg rund um das Gebiet um den Fluss Guadiana. Auf der 13 Kilometer langen Strecke kommen Wanderer an einem Eselgehege vorbei, eine der beliebtesten Nutztierarten an der Algarve in früheren Zeiten. Ein Abstecher ins Museum ist auf dieser Route ebenfalls möglich: Im Freilichtmuseum „Cova dos Mouros“ entdecken Urlauber archäologische Überreste, die von der Kupfer- bis zur Römerzeit reichen.

 

Weitere Infos:
www.visitalgarve.pt





Neue Kataloge ErlebnisFinder 2016/17 kostenlos anfordern


 



KontaktInhaltsverzeichnisDruckansicht

Sitemap | Merkliste | Kontakt | Impressum | Datenschutz | AGB's |