HOME  |  Erlebnis EUROPA  |  Erlebnis WELTWEIT  |  Die ERLEBNISWELT  |  SERVICES  |  

drucken | senden | gemerkte anzeigen | merken 

Erkrankungen mit der Naturheilkunde selbst behandeln

KOMMENTAR: Die Natur weist uns den Weg zu einem gesunden Leben.


Heilpflanzen - Geschenke der Natur Foto: Fotolia

Sonnenhut (Echinacea purpurea) Foto: © Hardy Mann
Hagebutten im Herbst (Rosa Canina), Foto: © Hardy Mann
Salbei (Salvia) Foto: © Hardy Mann

Viele Personen müssen gestehen, dass sie bei Erkrankungen relativ schnell zu Medikamenten greifen. Je nach Erkrankung kann dies sinnvoll sein, damit größere gesundheitliche Schäden verhindert werden. Allerdings werden Pillen und Tabletten auch häufig bei kleinen Beschwerden eingenommen, was nicht unbedingt sein müsste. Denn so manches Medikament ist nicht nur teuer, sondern kann auch Nebenwirkungen hervorrufen. Man sollte sich daher gut überlegen, ob der Griff zu entsprechender Arznei wirklich sein muss.

 

Es geht nämlich auch anders. Die Naturheilkunde bietet Wege und Möglichkeiten, um Erkrankungen ebenfalls gezielt zu behandeln – allerdings auf eine natürliche Art und Weise, was letztlich bedeutet, dass die Arznei besser bekömmlich ist und weniger oder sogar keine Nebenwirkungen hervorruft.

 

Seit einigen Jahren befindet sich die Naturheilkunde wieder im Kommen. Zunehmend mehr Bürger sind gegenüber der Pharmaindustrie kritisch eingestellt und nehmen die synthetisch hergestellten Medikamente nur bei ernsthaften Erkrankungen ein. Bei kleineren Beschwerden setzen sie vorzugsweise auf natürliche Medikamente, wie zum Beispiel Heilkräuter. Bei so manchen Beschwerden wirken die Heilkräuter mindestens genauso gut wie die synthetisch hergestellten Arzneimittel oder sogar besser.

 

Was die Behandlung betrifft, so existieren zwei Möglichkeiten. Zum einen ist es möglich, sich vom Experten behandeln zu lassen. Heilpraktiker kennen sich im Regelfall – je nach Spezialisierung – sehr gut mit Heilkräutern aus und können daher natürliche Medikamente empfehlen. Zum anderen kann man sich selbst mit der Naturheilkunde beschäftigen, um mehr über die einzelnen Heilkräuter bzw. deren Wirkung, Herstellung und Anwendung zu lernen.

 

Fachwissen mit Hilfe von Büchern aufbauen
Die Aneignung von Wissen darf nicht unterschätzt werden. Wer es ernst meint bzw. sich intensiv mit der Naturheilkunde auseinandersetzen möchte, sollte sich mit Fachliteratur eindecken. Auf diesem Weg kann man sich gut fortbilden, zumal entsprechende Bücher auch sonst sehr praktisch sind, da man im Bedarfsfall gezielt nachschlagen kann.

 

Allerdings haben diese Fachbücher ihren Preis. Meist sind sie sehr umfangreich denn ihre Auflage ist gering. Infolge gilt es stattliche Buchpreise zu entrichten, was sehr ärgerlich sein kann. Wer sich intensiv mit der Thematik beschäftigen möchte, muss viel Geld investieren.

 

Zum Glück gibt es Möglichkeiten der Kostensenkung. Je nach Buch ist es nicht mehr zwingend erforderlich, die gedruckte und somit teure Ausgabe zu kaufen. Ebooks sind eine echte Alternative: Sie werden auf dem Computer gespeichert, was vor allem beim Nachschlagen von Vorteil ist, da man per Suchfunktion schneller fündig wird. Gegenüber dem Kauf eines Buchs bringt der Ebook Download den Vorteil mit sich, dass er günstiger ist. Bei vielen Ebooks zur Naturheilkunde lockt eine große Ersparnis.

 

Weitere Informationen
Ebook Naturheilkunde

 





Neue Kataloge ErlebnisFinder 2016/17 kostenlos anfordern


 



KontaktInhaltsverzeichnisDruckansicht

Sitemap | Merkliste | Kontakt | Impressum | Datenschutz | AGB's |