HOME  |  Erlebnis EUROPA  |  Erlebnis WELTWEIT  |  Die ERLEBNISWELT  |  SERVICES  |  

drucken | senden | gemerkte anzeigen | merken 

Die Marken und das Meer

REGION/LAND: Die Marken, Mittelitalien, Italien
KOMMENTAR: Die Marken besitzen 180 Kilometer Küste mit 26 Badeorten und 9 Yachthäfen. Lange weiße Strände mit feinstem Sand wechseln sich ab mit kleinen und felsigen Buchten mit Klippen und Palmen. Sogar weiße Kliffs ragen steil und malerisch über das blaue adriatische Meer, das vom intensiven Grün der ländlichen Umgebung eingerahmt ist. Das grüne Hinterland eignet sich hervorragend für schöne Ausflüge in die hochgelegenen Ortschaften Paesi alti oder in die Stadtzentren mit ihren großartigen historischen und kulturellen Sehenswürdigkeiten.


Lange Sandstrände, idyllische Buchten, steil abfallende Kliffs und elegante Yachthäfen

Grottamare

Gabicce Mare
Idealer Wind für Kitesurfer am Strand
Strände für Familien
Steilküste bei Conero

Die Küsten

Die Nordküste, die so genannte Riviera delle colline (Küste der Hügel), ist durch Landzungen, Buchten und Baien charakterisiert. Die Strände sind weich und weiß, besonders der lange Strand von Gabicce Mare.
Von hier aus führt eine ca. 20 km lang Straße besonders landschaftlich beeindruckend durch das Naturschutzgebiet des Parco Regionale del Monte San Bartolo, bis man an weitere zauberhafte Lidos gelangt, zum Beispiel in Pesaro, oder an die Strände kleiner idyllischer Fischerdörfer wie Casteldimezzo, Fiorenzuola di Focara und Santa Marina Alta.

 

Weiter nach Süden erreicht man die Küste von Ancona mir der Stadt Senigallia. Sie ist berühmt für ihren „Samtstrand“ (spiaggia di velluto): 12 km weißer, feiner Sand, ein ideales Ziel für Badetouristen mit vielen Hotels, gut ausgestatteten  Strandbädern und hervorragenden Restaurants.

 

Ancona mit ihrer großen Seefahrertradition ist die Hauptstadt der Marken und liegt an einem der schönsten Abschnitte der adriatischen Küste, der Riviera del Conero. Hier befindet sich der gleichnamige Regionalpark mit seinen Buchten, steilen Felswänden und geschützten Stränden. Einen Besuch wert ist der Strand der Due Sorelle, der „zwei Schwestern“. So genannt wegen der beiden markanten Felsklippen die majestätisch aus dem Wasser ragen. Die besondere geografische Lage dieses Küstenabschnittes sorgt für ein einzigartiges, Schauspiel: Man kann sowohl den Sonnenaufgang als auch den Sonnenuntergang über dem Meer sehen. Das grüne Vorgebirge des Monte Conero, das sich im Meer spiegelt, bietet dazu ein farbenprächtiges Schauspiel.

 

Die Küste von Macerata mit Porto Recanati, wird auch als Salon der Riviera bezeichnet. Ein moderner Badeort, wo modern Hotels mit reizenden, malerischen Ecken des alten Fischerdorfs harmonisch kombiniert wurden. Der Ort bildete sich um das Castello Svevo (Schwabenburg) aus dem 15. Jahrhundert und besitzt einen 8 km langen Sand- und Kieselstrand. Gleich danach gelangt man nach Civitanova Marche. Der lange Sandstrand Richtung Norden und der steinige Strand Richtung Süden werden vom Fischer- und Yachthafen getrennt. Das an der Küste gelegene Zentrum bietet viele Sportmöglichkeiten, man kann IN-Lokale besuchen und in den zahlreichen Outlets der Umgebung "Made in Italy" einkaufen.

 

Idyllische Fischerdörfer
Wunderschön ist Porto Sant’Elpidio, ein alter Fischerort mit modern eingerichtetem Seebad, wo die sogenannte Grüne picenische Küste (Verde riviera picena) mit ihren Sand- und Kieselstränden, kristallklarem Wasser und einer grünen Hügellandschaft beginnt. Entlang der Küste trifft man echte Fischerdörfer sowie Badeorte wie Porto San Giorgio und Lido di Fermo, bis man nach Pedaso gelangt.

 

Wer weiter gen Süden fährt erreicht den letzten Küstenabschnitt der Marken, die berühmte Palmenriviera. Sie reicht von Cupra Marittima, Grottammare bis San Benedetto del Tronto und ist für die breiten Strände, die grünen Palmen (etwa 7000) und die noch bewohnten mittelalterlichen Ortskerne berühmt die wie natürliche Terrassen über dem Meer liegen. Diese Gegend ist vor allem bei Familien beliebt, denn sie bietet schöne Pinienhaine, weichen Sand und eine ruhige Atmosphäre. Von hier an beginnt eine typisch mediterrane Landschaft: Immergrüne Büsche, Palmen, Bougainvilleas und Oleander, ein Zeichen für eine üppige Vegetation mit vielen exotischen Düften.. Ein Radweg führt nach Grottammare, auch als Land der Orangen bekannt, mit seinen 5 km feinstem Sandstrand.

 

Blauer Saphir am Meer - San Benedetto del Tronto
Der unglaublich lange Strand ist auch eine der Hauptattraktionen von San Benedetto del Tronto. in dem  berühmten Badeort wachsen unzählige Palmen. Die Geschichte der „Königin der Meere“ wird in den zahlreichen Museen der Stadt hervorragend erklärt. Besonders interessant ist das Seefahrtsmuseum (Museo della Civiltà marinara). Breite Sandstrände sind auch das Wahrzeichen von Porto d’Ascoli am südlichsten Punkt der Region.
Das von einer vielfältigen Fauna bevölkerte Meer eignet sich hervorragend für Tauchexkursionen. Dafür stehen der ganzen Küste entlang qualifizierte professionelle Tauchschulen und viele Divings zur Verfügung. Sie bieten effiziente Ladestationen, Qualitätsmaterial und Assistenz für jedes Tauchniveau an. Angeboten wird auch Windsurfing, Wasserski, Segeln, Kitesurfing und Beach Volleyball.

 

Die Marken wurden mit 16 blauen Fahnen ausgezeichnet, dem Symbol für nachhaltigen Tourismus. Es sind moderne Kläranlagen vorhanden, getrennte Müllentsorgung, und es werden Umweltschutzinitiativen durchgeführt, wie Verkehrsbeschränkung, große Fußgängerzonen, Radwege, Kurse zur Umwelterziehung für Kinder und man sorgt für ein gepflegtes Stadtbild.
Yachthäfen und Marinas

 

In der Provinz Pesaro Urbino findet man Häfen in Gabicce Mare, Pesaro und Fano, in der Provinz Ancona in Senigallia, Ancona und Numana, in der Provinz von Macerata in Civitanova Marche, in der Provinz Fermo in Porto San Giorgio – es ist der am besten ausgerüstete Yachthafen der italienischen Adriaküste, mit 900 Anlegestellen. In der Provinz Ascoli Piceno schließlich befinden sich die Häfen in San Benedetto del Tronto. Insgesamt verfügen die Häfen über eine Kapazität von ungefähr 5.000 Bootsplätzen.

 

Weitere Informationen
Turismo Marche
Via Gentile da Fabriano, 9 60125 Ancona
Tel.+39 071 8062316- 8062410 Fax +39 0718062318
e-mail: comunicazione.turismo(at)regione.marche.it
www.turismo.marche.it
Facebook: www.facebook.com/marche.tourism
Twitter: @MarcheTourism
Issu: issuu.com/turismomarche
Flick: www.flickr.com/photos/turismomarche






Neue Kataloge ErlebnisFinder 2016/17 kostenlos anfordern


 



KontaktInhaltsverzeichnisDruckansicht

Sitemap | Merkliste | Kontakt | Impressum | Datenschutz | AGB's |