HOME  |  Erlebnis EUROPA  |  Erlebnis WELTWEIT  |  Die ERLEBNISWELT  |  SERVICES  |  

drucken | senden | gemerkte anzeigen | merken 

Postfahrten und Sightseeing-Touren auf dem Nakskov Fjord

REGION/LAND: Lolland, Dänemark
KOMMENTAR: Ein Erlebnis für alle die das Meer lieben, aber auch gerne wandern.


Foto: Tourismus Dänemark
Foto: Tourismus Dänemark

Das 2010 mit viel Respekt vor seinem Alter von 92 Jahren renovierte dänische Postboot Vesta bringt seit Jahren Post und Passagiere zu Mini-Inseln im Nakskov Fjord ganz im Westen der Insel Lolland. Ab dem 1. Juni heißt es für den Postboten und Skipper Otto Paludan wieder jeden Morgen um 9 Uhr ›Leinen los‹ und Kurs auf Eilande nehmen wie Slotø mit den Ruinen einer Befestigung aus dem 16. Jahrhundert, Vejlø und Enehøje sowie zur Siedlung auf der langen Nehrung Albuen, wo jahrhundertelang Leuchtturmwärter und Lotsen lebten und heute im Sommer noch ein paar Menschen die wenigen Häuser bewohnen.

 

Das alte Lotsenhaus kann besichtigt werden, ebenso das angebaute Beobachtungs-Häuschen mit Panoramablick aufs offene Meer. Diesen Blick nutzten von den Wikingern bis zu den kalten Kriegern alle, die wissen wollten, wer die innerdänischen Seewege zwischen Ost- und Nordsee befuhr.

 

Natürlich kann man mit Skipper Otto Paludan, einem ausgebildeten Naturführer und wandelndem Lexikon in Sachen Nakskov Fjord, auf der M/S Vesta wieder zurück nach Nakskov tuckern, viele laufen jedoch vom Lotsenhaus rund 6 Kilometer über den nur wenige Meter breiten Albuen, den ›Ellenbogen‹, bis Vesternæs Strand, wo das ›Festland‹ wieder beginnt. Hier finden die Müden einen Bus zurück zum Ausgangspunkt Nakskov, während die Fitten den Fjordsti in Tuchfühlung zum Naturschutzgebiet Nakskov Fjord zurück wandern – 17 flache Kilometer.

 

Legt die Vesta nach der Postboot-Tour in Nakskov an, holt Otto Paludan die dänische Flagge mit dem Posthorn am Heck des Schiffes ein und zieht eine normale Danebrog auf: Jetzt ist die Vesta Ausflugsschiff ohne hoheitliche Aufgabe und macht noch ein paar Sightseeing-Fahrten im Nakskov Fjord, steuert abends zum Grillen Vejlø an oder zum Sonnenuntergang Enehøj.

 

Dort steht auf dem mit 16 Meter höchsten Punkt weit und breit ein ungewöhnliches Tor aus Wal-Kiefern. Das ließ ein ehemaliger Besitzer der Insel aufstellen, der Polarforscher Peter Freuchen, ein langjähriger Expeditionspartner des sicher bekannteren Knud Rasmussen.


Weitere Informationen:
www.danpirk.dk
www.visitlolland-falster.com
www.visitdenmark.com

Postschifftouren Juni bis August montags bis samstags ab Naksov 9 Uhr





Neue Kataloge ErlebnisFinder 2016/17 kostenlos anfordern


 



KontaktInhaltsverzeichnisDruckansicht

Sitemap | Merkliste | Kontakt | Impressum | Datenschutz | AGB's |