HOME  |  Erlebnis EUROPA  |  Erlebnis WELTWEIT  |  Die ERLEBNISWELT  |  SERVICES  |  

drucken | senden | gemerkte anzeigen | merken 

Erdgeschichte im Reich der Saurier live erleben.

REGION/LAND: Baden Württemberg, Deutschland
KOMMENTAR: Wie wär´s mit einem Ausflug in´s Paradies der Saurier und Fossilien? Wer mit offenen Augen durch den Geopark wandert, kann auch steinerne Relikte aus der Urzeit finden.


Foto: Schwäbische Alb Tourismusverband

Foto: Schwäbische Alb Tourismusverband

„Im Grunde ist die Schwäbische Alb ein natürlich gewachsener GeoPark“. Mit dieser Aussage lässt sich das Alleinstellungsmerkmal und die besondere touristische Qualität dieser einzigartigen Landschaft auf den Punkt bringen, dem andere Regionen in Deutschland kaum etwas entgegenzusetzen haben. Wo ist es heute noch möglich, verschiedenste Epochen der Erdgeschichte, die seit über 200 Millionen Jahren andauern, unmittelbar und in ihrer ganzen Vielfalt zu erleben? Vielleicht in einem Hollywoodfilm oder einem Jules-Verne-Roman, ganz  sicher aber  bei einem Ausflug auf die Schwäbische Alb, dem unvergleichlichen  Jura-Mittelgebirge im Herzen von Baden-Württemberg.
Nur wenige Kilometer südlich und östlich der Landeshauptstadt Stuttgart erstreckt sich ein „Jurassic-Parc“ im wahrsten  Wortsinne, in dem sich vor Jahrmillionen echte Saurier, wahre Meeresungeheuer, riesige Tintenfische, Krokodile, Flugsaurier und Seelilienkolonien von ungeahnter Größe tummelten. Wo sich heute ein bis zu 1000 Meter hohes Gebirge als Mittelteil des von der Schweiz bis Franken sich hinziehenden europäischen Jurariegels erhebt, wogte vor  Urzeiten  ein tropisches Meer mit Korallenriffen, weitläufigen Stränden, Palmfarnen und tropischen Bäumen. Doch keine Angst! Die Saurier und Ungeheuer des Meeres befinden sich heute in großen Schieferplatten versteinert, sicher verwahrt in Museen wie dem Urwelt-Museum Hauff in Holzmaden oder dem Werkforum in Dotternhausen oder warten immer noch auf ihre Entdecker in einem der zahlreichen Steinbrüche der Schwäbischen Alb.
Wir laden Sie ein zu Streifzügen durch die Geologie und Erdgeschichte der Schwäbischen Alb. Hier können Sie auf eigene Faust Versteinerungen entdecken, Höhlen durchwandern, Vulkanschlote besteigen und Meteoritenkrater erkunden oder interessante Landschaftsformen, Quelltöpfe, Naturerscheinungen sowie weit zurückliegende Tier- und Pflanzenwelten bewundern. Die Schwäbische Alb bietet wie im Zeitraffer erlebbare, spannende und nachvollziehbare Einblicke in die erdgeschichtlichen Entwicklungen von der Triaszeit bis in unsere Gegenwart. Die Erdgeschichte ist hier zum Be-Greifen nah und lädt ein zu spannenden Entdeckungstouren.

 

Um die Gäste über die ganze Vielfalt der geologisch-erdgeschichtlichen Phänomene auf der Alb zu informieren und  ihnen die Erdegeschichte live erlebbar zu präsentieren, hat der Tourismusverband Schwäbische Alb  unter dem Titel „Abenteuer Geologie“ eine umfassende Farbbroschüre herausgebracht, die einen Querschnitt durch über 200 Millionen Jahre Erdgeschichte vermittelt. Unter anderem wird über Vulkanismus, Meteoriteneinschläge, Höhlen- und Kalktuffbildung, Verkarstung, Erosion  und vieles mehr berichtet. Eine Karte der geologisch-erdgeschichtlichen  Sehenswürdigkeiten, Museen und Sammlungen, Lehrpfade und Höhlen sowie weiterführende Informationen und Kontaktadressen runden diese Broschüre ab, mit der die vielfältigen  Geo-Phänomene und –Zeugnisse der Alb entdeckt und erlebt werden können.


Viele Gemeinden und Einrichtungen haben überdies interessante Informationsprospekte und attraktive Angebote entwickelt, wie zum BeispielWandern ohne Gepäck auf der Europäischen Wasserscheide

 

Die Europäische Wasserscheide ist die in der Natur nicht sichtbare Grenzlinie der Wassereinzugsgebiete von Donau  und Rhein. Die damit verbundenen Naturphänomene und selbstverständlich die ganze Vielfalt der Naturlandschaften der Schwäbischen Alb erschließen sich am besten dem Wanderer, der der Europäischen Wasserscheide folgt. Der Tourismusverband Schwäbische Alb hat hierzu ein buchbares Angebot „Wandern ohne Gepäck“ erarbeitet, um dies alles erlebbar zu machen. Insgesamt 18 Tagesetappen mit Streckenlängen zwischen 18 und 24 Kilometern wurden von erfahrenen Wanderführern des Schwäbischen Albvereins konzipiert, abgewandert und genauestens beschrieben, wobei natürlich auch  Hinweise auf typische Erscheinungen der Wasserscheide und Sehenswertes am Wege nicht fehlen. An jedem Etappenziel erwarten den Wanderer qualitätsvolle Gasthöfe und Hotels zum Übernachten, Erholen und Genießen.
In der Landschaft selbst begegnen wir auf den Touren Vorgängen, die sich seit Millionen von Jahren abspielen: vor Urzeiten flossen die Flüsse Süddeutschlands allesamt zu einer Ur-Donau und ins Schwarze Meer. Doch dann begannen der Rhein und seine immer zahlreicher werdenden Zuflüsse mehr und mehr der Donau das Wasser abzugraben, die Wasserscheide zwischen beiden Flusssystemen immer mehr in Richtung Donau zu versetzen. Auf den Etappen der Wanderungen trifft man täglich auf Zeugnisse dieses „Kampfes um die Wasserscheide“ und  die Folgen dieses Kampfes, wie beispielsweise „Geköpfte Täler“, Talwasserscheiden oder Trockentäler.


Für die gesamte Strecke, die von Villingen-Schwenningen über die ganze Länge der schwäbischen Alb bis nach Ellwangen verläuft, wurde ein Wanderführer erstellt mit genauen Streckenbeschreibungen, Hinweisen auf die Wasserscheide und viele Sehenswürdigkeiten sowie die Übernachtungsbetriebe. ER eröffnet dem Wan derer nicht nur die Schönheiten der Schwäbischen Alb, sondern ist auch ein interessanter Leitfaden um das „Abenteuer Geologie“, die natürliche Vielfalt geologischer und erdgeschichtlicher Besonderheiten auf der Schwäbischen Alb unmittelbar zu entdecken und zu erleben.

 

Informationen erhalten Sie beim
Schwäbische Alb Tourismusverband
Marktplatz 1, 72574 Bad Urach
Tel: 07125/948106, Fax: 948108
info @ schwaebischealb.de
www.schwaebischealb.de

 





Neue Kataloge ErlebnisFinder 2016/17 kostenlos anfordern


 



KontaktInhaltsverzeichnisDruckansicht

Sitemap | Merkliste | Kontakt | Impressum | Datenschutz | AGB's |