HOME  |  Erlebnis EUROPA  |  Erlebnis WELTWEIT  |  Die ERLEBNISWELT  |  SERVICES  |  

drucken | senden | gemerkte anzeigen | merken 

Kaiserliches Flair und königlicher Duft auf Schloss Trauttmansdorff

REGION/LAND: Meran, Südtirol, Italien
KOMMENTAR: Der Flaumeichenwald Bestandteil des schönsten botanischen Gartens Italiens und Besucher aus nah und fern schlendern über die mondäne Sissi-Promenade.


Die zahlreichen Blumen im botanischen Garten von Schloss Trauttmansdorff sehen nicht nur hübsch aus, sie verströmen auch einen süßen Duft. Foto: djd/Die Gärten von Schloss Trauttmansdorff/Marion Gelmini
Die zahlreichen Blumen im botanischen Garten von Schloss Trauttmansdorff sehen nicht nur hübsch aus, sie verströmen auch einen süßen Duft. Foto: djd/Die Gärten von Schloss Trauttmansdorff/Marion Gelmini

Immer der Nase nach heißt es bei der Sonderausstellung -Himmlische Düfte und Höllengestank- in den Gärten von Schloss Trauttmansdorff. Foto: djd/Die Gärten von Schloss Trauttmansdorff/Marion Gelmini
Immer der Nase nach heißt es bei der Sonderausstellung -Himmlische Düfte und Höllengestank- in den Gärten von Schloss Trauttmansdorff. Foto: djd/Die Gärten von Schloss Trauttmansdorff/Marion Gelmini
Im Meraner Blumenparadies gibt es auch für die kleinen Besucher viel zu entdecken. Foto: djd/Die Gärten von Schloss Trauttmansdorff/Marion Gelmini
Im Meraner Blumenparadies gibt es auch für die kleinen Besucher viel zu entdecken. Foto: djd/Die Gärten von Schloss Trauttmansdorff/Marion Gelmini
Der süße Geruch der unzähligen Blüten in den Gärten von Schloss Trauttmansdorff hätte sicherlich auch Kaiserin Sissi betört, denn als Liebhaberin von Eau de Cologne trug sie gerne ein frisches Parfüm. Foto: djd/Die Gärten von Schloss Trauttmansdorff/Marion Gelmini
Der süße Geruch der unzähligen Blüten in den Gärten von Schloss Trauttmansdorff hätte sicherlich auch Kaiserin Sissi betört, denn als Liebhaberin von Eau de Cologne trug sie gerne ein frisches Parfüm. Foto: djd/Die Gärten von Schloss Trauttmansdorff/Marion Gelmini

War das eine Aufregung, als Sissi 1870 in Meran eintraf, um ihr Winterdomizil in Schloss Trauttmansdorff zu beziehen. Während ihres achtmonatigen Aufenthalts unternahm die Kaiserin von Österreich ausgedehnte Spaziergänge. Deshalb ließ sie durch den Flaumeichenwald nahe dem Schloss "anmuthige Fusspfade mit feinem Kies bestreut" anlegen, "um hier fern und ungestört vom Geräusch der Welt spazieren gehen zu können".

 

Auf Sissis Spuren
Heute ist der Flaumeichenwald Bestandteil des schönsten botanischen Gartens Italiens 2005, und Besucher aus nah und fern schlendern über die Sissi-Promenade. Das kaiserliche Flair ist noch an vielen Stellen spürbar, zum Beispiel auf der herrschaftlichen Sissi-Terrasse, wo die Gäste auf dem historischen marmornen Sissi-Thron rasten und den Blick über die herrliche Anlage mit ihren duftenden Pflanzen schweifen lassen können. Der süße Geruch der unzähligen Blüten hätte sicherlich auch die Kaiserin betört, denn als Liebhaberin von Eau de Cologne trug Sissi gerne ein frisches Parfüm.

 

Schnupperprobe erwünscht
Der Nase nach geht es auch 2010 in Trauttmansdorff. In der Remise des Schlosses beschäftigt sich eine Sonderausstellung mit Gerüchen. Natürlich dreht sich hier alles um die Pflanzendüfte. Wie entsteht der Duft und welche Vorteile hat die Pflanze davon? Diese und andere Fragen sind der zentrale Leitfaden der Ausstellung.

 

Mit großen Bildern, Riechproben und Audiotexten erwartet die Besucher eine interaktive Entdeckungsreise durch das Reich der Sinne. Verschiedene Schauplätze machen die Sonderausstellung spannungsreich: in der historischen Remise, Duftinseln im Garten, Duftführungen, Erlebnisvorträge und Workshops. Eine Vielzahl von Duftstationen laden zu einer Schnupperprobe ein.

 

Weitere Informationen
www.trauttmansdorff.it

 






Neue Kataloge ErlebnisFinder 2016/17 kostenlos anfordern


 



KontaktInhaltsverzeichnisDruckansicht

Sitemap | Merkliste | Kontakt | Impressum | Datenschutz | AGB's |