HOME  |  Erlebnis EUROPA  |  Erlebnis WELTWEIT  |  Die ERLEBNISWELT  |  SERVICES  |  

drucken | senden | gemerkte anzeigen | merken 

Erlebnis Mittelrhein

REGION/LAND: Mittelrhein, Rheinland Pfalz, Deutschland
KOMMENTAR: Ob Burgen und Schlösser, malerische Städte und gemütliche Weinorte, berauschende Ausblicke auf das Rheintal oder imposante Überreste des Vulkanismus in der Osteifel, die Region Mittelrhein hat eine Menge zu bieten.


Romantisch und beeindruckend

Die Burg Katz wurde um 1360-71 auf einem vorgeschobenen Felsen direkt neben dem berühmten Loreley-Felsen erbaut. Ursprünglich trug die Burg den Namen Burg Neukatzenelnbogen; der Volksmund hat diesen auf Burg Katz verkürzt. Zusammen mit der Burg Maus, die in unmittelbare Nähe errichtet wurde sowie der auf der anderen Rheinseite gelegenen Burg Rheinfels, verstärkte die Burg Katz die Erbringung des Rheinzolls und diente dem Schutz des Ortes St. Goarshausen. Foto: Piel Media
Die Burg Katz wurde um 1360-71 auf einem vorgeschobenen Felsen direkt neben dem berühmten Loreley-Felsen erbaut. Ursprünglich trug die Burg den Namen Burg Neukatzenelnbogen; der Volksmund hat diesen auf Burg Katz verkürzt. Zusammen mit der Burg Maus, die in unmittelbare Nähe errichtet wurde sowie der auf der anderen Rheinseite gelegenen Burg Rheinfels, verstärkte die Burg Katz die Erbringung des Rheinzolls und diente dem Schutz des Ortes St. Goarshausen. Foto: Piel Media
Beiderseits des romantischen Rheinlaufes erstrecken sich weite Rebflächen bis in die Höhenlagen, auf denen hauptsächlich die Riesling-Traube angepflanzt wird. Foto: Piel Media
Beiderseits des romantischen Rheinlaufes erstrecken sich weite Rebflächen bis in die Höhenlagen, auf denen hauptsächlich die Riesling-Traube angepflanzt wird. Foto: Piel Media

Verschiedene Kulturen, für die das Mittelrheintal eine wichtige Handelsroute darstellte, haben ihre Spuren hinterlassen und so begegnet man heute auf Schritt und Tritt interessanten Zeitzeugen der Vergangenheit, von den Römern über die Zeit des Mittelalters und der Preußen bis hin zu den Romantikern.

 

Entdeckt wurde der Mittelrhein als Reiseziel im 19. Jahrhundert. Die ersten Dampfschiffe kamen 1816 aus England und läuteten eine neue Ära im Tourismus ein. Zehn Jahre später nahm die erste deutsche Schifffahrtsgesellschaft ihren Linienbetrieb zwischen Köln und Mainz auf und schon 1856 konnte man stolz die erste Million verkaufter Billette vermelden. Damit begann der Tourismus im Rheintal.

 

Der berühmte rheinische Frohsinn und die Freude an Geselligkeit sorgen für volle Fest- und Veranstaltungskalender, vom Karneval über mittelalterliche Spektakel, Märkte in jeder Form und bis in den tiefen Herbst hinein die Wein- und Winzerfeste.

 

Im Juni 2003 wurde das 65 Kilometer lange Mittelrheintal zwischen Bingen/Rüdesheim und Koblenz mit seiner einzigartigen, vom Weinbau geprägten Kulturlandschaft, den rund 50 Burgen und Schlössern und dem berühmten Loreley-Felsen zum Welterbe durch die UNESCO anerkannt.


Burg Rheinfels (in St. Goar) Die Burg Rheinfels ist die größte und eine der großartigsten Burgruinen am Rhein. Sie ist gleichermaßen bedeutsam für die Burgenbaukunst der Grafen von Katzenelnbogen im 14. Jh. wie für den Schloss- und Festungsbau des 16. bis 18. Jh. der Landgrafen von Hessen-Kassel. Die heutigen Ruinen bezeichnen nur ein Drittel der ehemaligen Festung, deren Gewirr an Wehr- und unterirdischen Minengängen auch heute noch mit Taschenlampen begehbar ist. Foto: Piel Media
Burg Rheinfels (in St. Goar) Die Burg Rheinfels ist die größte und eine der großartigsten Burgruinen am Rhein. Sie ist gleichermaßen bedeutsam für die Burgenbaukunst der Grafen von Katzenelnbogen im 14. Jh. wie für den Schloss- und Festungsbau des 16. bis 18. Jh. der Landgrafen von Hessen-Kassel. Die heutigen Ruinen bezeichnen nur ein Drittel der ehemaligen Festung, deren Gewirr an Wehr- und unterirdischen Minengängen auch heute noch mit Taschenlampen begehbar ist. Foto: Piel Media
Blick auf die Schönburg-Oberwesel. Ob wandernd, Fahrrad fahrend oder hoch zu Ross, in Rheinland-Pfalz kommen Naturliebhaber ganz auf ihre Kosten. Unter dem Motto NatUrlaub in Rheinland-Pfalz sind Gäste auf Sterne-klassifizierten Bauern- und Winzerhöfen herzlich willkommen. Unser Bild zeigt junge Gäste, die Urlaub auf einem Ferienhof oberhalb von Oberwesel, der mittelalterlichen -Stadt der Türme und des Weins- im UNESCO Welterbe Oberes Mittelrheintal, machen. Im Hintergrund ist die Burg Schönburg zu sehen. Foto: Gabi Frijio
Blick auf die Schönburg-Oberwesel. Ob wandernd, Fahrrad fahrend oder hoch zu Ross, in Rheinland-Pfalz kommen Naturliebhaber ganz auf ihre Kosten. Unter dem Motto NatUrlaub in Rheinland-Pfalz sind Gäste auf Sterne-klassifizierten Bauern- und Winzerhöfen herzlich willkommen. Unser Bild zeigt junge Gäste, die Urlaub auf einem Ferienhof oberhalb von Oberwesel, der mittelalterlichen -Stadt der Türme und des Weins- im UNESCO Welterbe Oberes Mittelrheintal, machen. Im Hintergrund ist die Burg Schönburg zu sehen. Foto: Gabi Frijio
Rheinparkhotel Bucheneck -Linz- Immer in unmittelbarer Nähe zum Rhein führt der Rheinsteig auf 320 Kilometern vom Rheingau übers Mittelrheintal zum Siebengebirge. Über hundert Betriebe, vom rustikalen Winzerhof bis zum Sternerestaurant, von der Herberge bis zum Tophotel, warten entlang des Rheinsteigs auf hungrige und müde Wanderer. Das Rheinparkhotel Bucheneck in Linz liegt direkt am Rhein und gehört zu den zertifizierten Gastgebern am Rheinsteig. Es lädt mit seiner herrlichen Außenterrasse und dem schattigen Biergarten zum Verweilen ein.  Foto: Gabriele Frijio4
Rheinparkhotel Bucheneck -Linz- Immer in unmittelbarer Nähe zum Rhein führt der Rheinsteig auf 320 Kilometern vom Rheingau übers Mittelrheintal zum Siebengebirge. Über hundert Betriebe, vom rustikalen Winzerhof bis zum Sternerestaurant, von der Herberge bis zum Tophotel, warten entlang des Rheinsteigs auf hungrige und müde Wanderer. Das Rheinparkhotel Bucheneck in Linz liegt direkt am Rhein und gehört zu den zertifizierten Gastgebern am Rheinsteig. Es lädt mit seiner herrlichen Außenterrasse und dem schattigen Biergarten zum Verweilen ein. Foto: Gabriele Frijio4
Blick ins Tal der Loreley Über 320 Kilometer Länge führt der Rheinsteig vom Rheingau aus übers Mittelrheintal bis hin zum Siebengebirge. Kaum eine Landschaft wurde je so viel besungen wie das Tal der Loreley. Es ist gesäumt von Weinbergen und imponierenden Burgen, die hoch oben auf den Höhen thronen, märchen- und legendenumwoben. Es erstreckt sich von Bingen mit seinem bekannten Mäuseturm bis nach Koblenz, der Stadt am Deutschen Eck. Namensgebend für dieses Stück des Rheintals war die 132 Meter hohe, schroffe Felsformation der Loreley, der bei St. Goar eindrucksvoll in die Höhe ragt. Foto: Gabriele Frijio
Blick ins Tal der Loreley Über 320 Kilometer Länge führt der Rheinsteig vom Rheingau aus übers Mittelrheintal bis hin zum Siebengebirge. Kaum eine Landschaft wurde je so viel besungen wie das Tal der Loreley. Es ist gesäumt von Weinbergen und imponierenden Burgen, die hoch oben auf den Höhen thronen, märchen- und legendenumwoben. Es erstreckt sich von Bingen mit seinem bekannten Mäuseturm bis nach Koblenz, der Stadt am Deutschen Eck. Namensgebend für dieses Stück des Rheintals war die 132 Meter hohe, schroffe Felsformation der Loreley, der bei St. Goar eindrucksvoll in die Höhe ragt. Foto: Gabriele Frijio

Am "Romantischen Rhein" zwischen Koblenz und Remagen ist für Abwechslung gesorgt, ob man das Siebengebirge oder Weinorte wie Unkel, Linz oder Leutesdorf besucht. Römische Gründungen, wie z.B. Remagen und Andernach, beeindrucken auch heute noch mit eindrucksvollen Bauwerken. Herausragende Sehenswürdigkeiten entlang des Rheins nördlich von Koblenz sind unter anderem die Apollinariskirche in Remagen, ein Werk des Kölner Dombaumeisters Zwirner, oder das Barockschluss Engers mit den beeindruckenden Fresken von Januarius Zick.

 

Ein Spaziergang durch die Altstadt-Gassen der über 2000-jährigen Stadt Koblenz ist eine lebendige Geschichtsstunde. Vom weltbekannten Deutschen Eck, wo Rhein und Mosel zusammenfließen, hat man eines der herausragendsten Bauwerke am Mittelrhein, die Festungsanlage Ehrenbreitstein hoch über der ehemaligen barocken Residenzstadt, im Blick.

 

Eine Reise durch die Landschaft der vulkanischen Osteifel nordwestlich von Koblenz fasziniert durch Berge, Wälder, Kraterseen, Vulkanismus und zerklüftete Bachtäler, hübsche Orte und stolze Ritterburgen. Vulkane, Maare und Geysire entdeckt man beim Ausflug in die geologische Geschichte des Vulkanparks zwischen Mayen, Laacher See und Andernach. Neben dem Infozentrum des Vulkanparks begeistern das Römerbergwerk Meurin und die Felsenkeller in Mendig sowie 17 weitere eindrucksvolle Projekte den Besucher.

 

Info:
Romantischer Rhein, Bahnhofplatz 7, 56068 Koblenz, Tel.: +49 (0)261 3038834, Fax: +49 (0)261 3038899, info(at)romantischer-rhein.de; www.romantischer-rhein.de.


Fotos© Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH





Neue Kataloge ErlebnisFinder 2016/17 kostenlos anfordern


 



KontaktInhaltsverzeichnisDruckansicht

Sitemap | Merkliste | Kontakt | Impressum | Datenschutz | AGB's |