HOME  |  Erlebnis EUROPA  |  Erlebnis WELTWEIT  |  Die ERLEBNISWELT  |  SERVICES  |  

drucken | senden | gemerkte anzeigen | merken 

Winterurlaub für die ganze Familie in der Pyhrn-Priel Urlaubsregion

REGION/LAND: Pyhrn-Priel, Öberösterreich, Österreich
KOMMENTAR: Familienspaß ist im Familienwinterparadies Pyhrn-Priel garantiert - besonders in jenen Quartieren, die wie unseres zur Angebotsgruppe „Stodertaler Zwerge“ gehören. Denn dort sind Familien nicht nur herzlich willkommen, sondern die Gastgeber bemühen sich um wirklich unvergessliche Urlaubstage mit Spielabenden, Fackelwanderungen, Nachtrodel-Gaudi.



von: KRISTINE VON SODEN

 

Leise schleicht Caro zum Fenster unseres gemütlichen Bauernhofzimmers und öffnet die Fenster. „Mami, schau mal!“, flüstert sie, um Freundin Jenny, die mit von der Partie ist und noch schläft, nicht zu wecken. „Die Sonne geht hinter den Bergen auf! Sieht das nicht schön aus?“ Ich hüpfe aus den Federn. Schön? Ein Traum! Hier und da im Dorf leuchten erste Lichter aus den schneebemützten Häusern. Die Tannen tragen ein dickes Winterkleid. Und vor dem fast noch nachtblauen Himmel setzen sich die Gipfel des Toten Gebirges wie ein Scherenschnitt ab. Inzwischen ist auch Jenny aufgewacht. „Laufen wir nachher da oben Ski?“ Klar, um 9.30 Uhr ist Treffpunkt in Sunny‘s Kids Park, gleich neben der Liftstation auf der Hutterer Höss. „Ski?“, fragt Caro sichtlich entnervt. „Nee, ich fahre Snowboard!“ Auch kein Problem. Denn alles kann man vor Ort ausleihen. Und die Skischule bietet Kurse für jede Altersstufe an, egal, ob auf einem Brett oder zweien! Hauptsache Spaß!

 

Der Skibus, nur wenige Gehminuten von unserer Unterkunft entfernt, bringt uns in die Dorfmitte von Hinterstoder zur Bergbahn. Auf dem Weg zur Haltestelle kommen wir an einem gut genährten Schneemann vorbei, der uns mit roter Mütze, Schal und Nickelbrille von nun an jeden Morgen freundlich begrüßen wird. „Hoffentlich bleibt der noch, so lange wir hier sind!“ Ja, ganz sicher! Immerhin haben wir klirrenden Frost. Und der über Nacht gefallene Neuschnee knirscht unter unseren Stiefelsohlen - bestes Zeichen dafür, dass der Schnee nicht schon bald wieder tauen, sondern liegen bleiben wird.

 

Was für eine herrliche Atmosphäre auf dem weitläufigen Hochplateau! Väter, die mit ihren Knirpsen zwischen den Beinen Schneepflug üben; Jugendliche, die mit Film reifen Snowboardsprüngen faszinieren; Cracks, die ihr Talent auf den schwarzen Abfahrten in Szene setzen. Doch keine Angst! Jede Menge rote (mittelschwere), vor allem aber blaue (leichte) Strecken laden zum entspannten Skilaufen auf über 40 Pistenkilometern ein. Zwanglos geht es zu. Ob für Groß oder Klein. Kein Schickimicki-Getue. Kein Disco-Sound, der aus Lautsprechern dröhnt. Kein Massenbetrieb.

 

Erschöpft von der kalten, ungemein wohltuenden Luft, kehren wir am späten Nachmittag in unseren Bauernhof zurück. Noch schnell ein Blick in den Stall, wo die glücklichen Kühe Resi, Hanni und Berta stehen. Morgen früh, beschließen wir spontan, wollen wir beim Ausmisten helfen und anschließend die Ziegen nebenan füttern. Hoffentlich lassen sich dann auch endlich mal die beiden Hofkatzen blicken, die es Caro und Jenny so angetan haben. Na ja, irgendwann werden sich die beiden schon auf den Arm nehmen und streicheln lassen.

 

Aus der Küche duftet es nach Eierteig und Rosinen. Dreimal dürfen wir raten, was das geben wird... Kaiserschmarr’n!! Eigentlich müsste er Riesenschmarr’n heißen angesichts der Portionen, die kaum zu schaffen sind. Trotzdem, am Ende ist jeder Teller leer. Rundrum zufrieden fallen wir ins Bett. Fehlen nur noch die Stodertaler Zwerge, die uns zudecken...


Spaß für Kinder steht bei den Stodertaler Zwergen in der Pyhrn-Priel Urlaubsregion auf dem Programm. Hier beim Schneemann bauen. Foto: DMC Pyhrn-Priel
Spaß für Kinder steht bei den Stodertaler Zwergen in der Pyhrn-Priel Urlaubsregion auf dem Programm. Hier beim Schneemann bauen. Foto: DMC Pyhrn-Priel
Familienskispaß auf der Wurzeralm in Spital am Pyhrn, Pyhrn-Priel Urlaubsregion. Foto: OÖ Tourismus/Himsl
Familienskispaß auf der Wurzeralm in Spital am Pyhrn, Pyhrn-Priel Urlaubsregion. Foto: OÖ Tourismus/Himsl
Im Skigebiet auf der Wurzeralm in Spital am Pyhrn, Pyhrn-Priel Urlaubsregion, ist für Hüttengaudi reichlich gesorgt. Foto: OÖ Tourismus/Himsl
Im Skigebiet auf der Wurzeralm in Spital am Pyhrn, Pyhrn-Priel Urlaubsregion, ist für Hüttengaudi reichlich gesorgt. Foto: OÖ Tourismus/Himsl
Hüttenzauber auf der Wurzeralm, Spital am Pyhrn, in der Pyhrn-Priel Urlaubsregion. Foto: OÖ Tourismus/Himsl
Hüttenzauber auf der Wurzeralm, Spital am Pyhrn, in der Pyhrn-Priel Urlaubsregion. Foto: OÖ Tourismus/Himsl

Nach unserem freiwilligen Stalleinsatz am nächsten Morgen verbringen wir unseren zweiten Winterurlaubstag wieder mit Snowboarden und Skilaufen, besser gesagt: Carven. Allerdings nicht auf der Hutterer Höss, sondern auf der Wurzeralm. Und auch dorthin (ein bisschen außerhalb, Richtung Spital am Pyhrn) nehmen wir wieder den Bus. Superpraktisch. Unterhaltsam. Und kostenlos. Die breiten Familienabfahrten ohne plötzliche halsbrecherische Buckel in dem nie überlaufenen Skigebiet sind ein echter Genuss!

 

Für den Nachmittag, wenn der Liftbetrieb zu Ende ist, haben wir uns einen Besuch im Stodeerr Alpineum vorgenommen. Ein absolutes Muss! Und wie so vieles im Stodertal ist dies für die „Zwergengäste“ gratis! Das hypermoderne Museum, konstruiert in einer gelungenen Mischung aus riesigen Glasfassaden, durchbrochen von Holz, zeigt die Geschichte des Skisports: Caro und Jenny lachen sich halbtot, als sie die Sammlung uralter Bretter samt Schnürbindungen sehen. „Fiel man damit nicht andauernd hin?“ Nein, ganz und gar nicht. Sogar olympisches Gold wurde mit den alten Dingern abgeräumt! Alles, vom Klettern bis zum Paragliden wird anhand von Bergausrüstungen, Sportgeräten, Fotos, Filmen etc. anschaulich demonstriert. Unter die Haut geht die Abteilung „Lawinengefahr“. Ein spezielles Suchinstrument, mit dem man verschüttete Opfer über einen Sensor retten kann, steht zum „Ausprobieren“ für alle Museumsbesucher bereit.

 

Die meisten anderen Gäste auf unserm Bauernhof haben kleine Kinder dabei, die tagsüber im „Zwergennest“ auf der Hutterer Höss betreut werden - halbtags, ganztags oder auch nur eine Stunde lang. Je nachdem, was die Eltern vorhaben. Heute, ab Einbruch der Dämmerung, steht etwas ganz Besonderes auf dem Programm: Begleitet von Märchenerzähler Gottfried Ramsebner ziehen die Kinder mit ihren Vätern und Müttern in den Wald. Jeder bekommt eine Laterne in die Hand, damit auch echte Zwergenstimmung aufkommt. Märchen und Sagen von Feen und Bergwichteln, Hexen und Wilderern wurden im Geheimnis umwitterten Stodertal geboren. Gottfried Ramsebner hat die Geschichten gesammelt und in einem Buch neu aufgeschrieben, aus dem er seinen Zwergengästen in einer alten, verwunschenen Hütte bei Saft und Glühwein um ein Lagerfeuer herum vorliest. Gebannt hören die Kinder zu. Bei großer Nachfrage wird die Laternenwanderung an mehreren Abenden in der Woche angeboten. Und zwar von allen Stodertaler Familien-Gastgebern, die zur Zwergengruppe gehören.

 

Am Ende unserer Schneewoche haben wir noch lange nicht alles ausprobiert, was an Schmankerln bereitsteht: Auf dem Biobauernhof der Familie Pernkopf darf zum Beispiel nach Herzenslust gebacken werden. Caro und Jenny möchten das nächste Mal unbedingt auch lernen, den großen alten Webstuhl zu bedienen, der für Kurse in der Stube steht. Denn das wäre doch ein tolles Mitbringsel für’s eigene Zimmer zu Hause: ein selbstgewebter kunterbunter „Fleckerlteppich“!!

 

Information

Anreise:
Von Passau kommend erreichen Sie die Urlaubsregion Pyhrn-Priel am Besten über die A8 Innkreisautobahn und ab dem Knoten Voralpenkreuz die A9 Pyhrnautobahn. Von Wien und Salzburg aus kommen Sie auf der A1 Westautobahn zum Knoten Voralpenkreuz und gleichfalls weiter auf die A9. Bahnanschluss besteht über die Landeshauptstadt Linz und dann weiter auf der Pyhrnbahn

 

Infos und Pauschalangebote beim Tourismusbüro Hinterstoder, A-4573 Hinterstoder 38, Tel.: +43/(0)7564/52630, Fax: +43/(0)7564/526355, E-Mail: hinterstoder(at)pyhrn-priel.net, www.stodertaler-zwerge.at

 

Auskunft:
Urlaubsregion Pyhrn-Priel, Hauptstraße 56, A-4580 Windischgarsten, Tel.: +43/(0)7562/5266, Fax: +43/(0)7562/5266-10, E-Mail: info(at)pyhrn-priel.net, www.pyhrn-priel.net

 

OÖ Tourismus-Info, Freistädter Straße 119, A-4041 Linz, Tel.: +43(0)732/22 10 22, Fax: +43(0)732/7277-701, e-mail: info(at)oberoesterreich.at, Internet: www.oberoesterreich.at





Neue Kataloge ErlebnisFinder 2016/17 kostenlos anfordern


 



KontaktInhaltsverzeichnisDruckansicht

Sitemap | Merkliste | Kontakt | Impressum | Datenschutz | AGB's |