HOME  |  Erlebnis EUROPA  |  Erlebnis WELTWEIT  |  Die ERLEBNISWELT  |  SERVICES  |  

drucken | senden | gemerkte anzeigen | merken 

Hamburg Landungsbrücken

REGION/LAND: Hamburg, Deutschland
KOMMENTAR: Hamburg Landungsbrücken: Die meisten Menschen sehen von hier aus den Hamburger Hafen zum allerersten Mal. Es riecht nach Elbe und nach Diesel. Kleine Barkassen mit Touristen schippern zwischen Riesenpötten herum. Schlepper lotsen ein Kreuzfahrtschiff in den Hafen. Im Schlepptau ein Schwarm kreischender Möwen …


Kreuzfahrtschiff Queen Mary II an der Landungsbrücke. Photo: www.mediaserver.hamburg.de
Kreuzfahrtschiff Queen Mary II an der Landungsbrücke. Photo: www.mediaserver.hamburg.de

Hier geht’s zur Großen Hafenrundfahrt!

Segelschiff Rickmer Rickmers Photo: www.mediaserver.hamburg.de
Segelschiff Rickmer Rickmers Photo: www.mediaserver.hamburg.de
Photo: www.mediaserver.hamburg.de
Photo: www.mediaserver.hamburg.de

Die Landungsbrücken sind zusammen mit der Speicherstadt eines der beliebtesten Ziele für Touristen und Einheimische.

 

Hier geht’s zur Großen Hafenrundfahrt, von hier aus fahren die Elbfähren im Linienverkehr die Elbe abwärts über den Fischmarkt bis nach Blankenese. Wie Bahn und Bus werden die Fähren mit einem HVV-Ticket als öffentliches Verkehrsmittel genutzt.

 

Ein ganz normaler Wasserbahnhof also? Ein Ort mit einzigartig maritimen Flair und die Hafen-Promenade Hamburgs! Menschen aus aller Herren Länder schlendern, schauen und genießen die phantastische Aussicht auf die Bühne des Hafens. Man lässt sich den Wind um die Nase wehen und wundert sich, wenn plötzlich der Boden schwankt.

 

Jetzt erst wird man gewahr, dass man sich nicht auf dem Festland befindet, sondern auf schwimmenden Pontons, die durch bewegliche Brücken mit dem Festland verbunden sind. Man spürt die Nähe zur Nordsee, die durch die Elbe Ebbe und Flut bis nach Hamburg bringt: 2x täglich heben und senken sich die Brücken um 3,40 Meter und gleichen so den Tidehub aus. Je nach Stand der Gezeiten bilden sie flache oder steile Neigungswinkel.

 

Die Landungsbrücken und das repräsentative Abfertigungsgebäude des Wasserbahnhofs entstanden ab 1907. Der eindrucksvolle Gebäudekomplex mit seinem Pegelturm, der den Stand der Gezeiten anzeigt, steht heute unter Denkmalschutz. Zusammen mit dem Kuppelbau des alten Elbtunnels bildet das Ensemble eine reizvolle Silhouette und ist das wahrscheinlich meist fotografierte Wahrzeichen der Stadt Hamburg.






Neue Kataloge ErlebnisFinder 2016/17 kostenlos anfordern


 



KontaktInhaltsverzeichnisDruckansicht

Sitemap | Merkliste | Kontakt | Impressum | Datenschutz | AGB's |