HOME  |  Erlebnis EUROPA  |  Erlebnis WELTWEIT  |  Die ERLEBNISWELT  |  SERVICES  |  

drucken | senden | gemerkte anzeigen | merken 

Badenweiler

REGION/LAND: Baden Württemberg, Deutschland
KOMMENTAR: Spätestens hier wird allen Wellness-Fans klar dass alles schon mal da war. Eine der am besten erhaltenen und freigelegten Badeanlagen des römschen Imperiums in Deutschland. Macht so richtig Lust, die nahegelegenen Badeanlagen der Neuzeit selbst auszuprobieren.


Wo schon Römer badeten

DIE BADRUINE IN BADENWEILER

Eines der ältesten Bauwerke im Land, Pilgerstätte heilungsuchender Kranker schon seit der Zeit des Römischen Reiches, einmalig durch die Größe, die technische Ausstattung und den Erhaltungszustand: Die römische Badruine in Badenweiler sammelt Superlative.

 

Die beeindruckenden Überreste aus der Antike gehören zu einer der größten Anlagen dieser Art nördlich der Alpen; kaum ein Ort in Baden-Württemberg, an dem man die römische Antike so hautnah erleben kann. Jetzt findet man im Internet alles, was für Besucher des einstigen „Wellness-Bades“ am Rand des Schwarzwaldes wichtig ist.

Am Beginn unserer Zeitrechnung entwickelte sich im Gebiet des heutigen Baden-Württembergs eine blühende Kulturlandschaft - im Schutze des römischen Militärs! Die Römer brachten, zusammen mit einer Vielzahl technischer und kultureller Errungenschaften der mediterranen Welt, auch ihr hoch entwickeltes Badewesen in unsere Region. Jede Grenztruppe baute ihr eigenes Badgebäude. Große Thermen gehörten in den Städten dazu. Die Thermalquellen hatten auch schon die Kelten genutzt; jetzt aber entstanden weitläufige Kur- und Heilbäder mit Säulenhallen und Kuppelsälen. Und für den Kurerfolg garantierten nicht etwa Badeärzte, sondern die Quellgottheiten, denen die Bäder geweiht waren. In Badenweiler, einem bedeutenden und großen Bad, war dies die Göttin des Schwarzwaldes, Diana Abnoba.
Die Badruine Badenweiler stammt aus dem ersten Jahrhundert und wurde im Lauf der Zeit immer wieder erweitert. Badenweiler entwickelte sich zu einem attraktiven Badeort mit Wohnhäusern, Läden und einem größeren Tempel. Genutzt wurde das Bad überwiegend von den römischen Soldaten, die in der römischen Provinz Raetien stationiert waren. Gebadet wurde – nach Geschlechtern getrennt – nach allen Regeln römischen Badelebens. Es gab heiße und kalte Bäder, Duschen, Schwitzkuren, Massagen, Gymnastik und Ruheräume. Mit dem Ende des römischen Reiches in unserer Gegend im dritten Jahrhundert verloren sich auch die kultivierten Badesitten, die prachtvollen Gebäude gingen unter.

 

Als man 1500 Jahre später, 1784, die Ruinen als Überreste der Antike erkannte, begannen sofort Maßnahmen zu ihrem Schutz. Seither ist die Badenweiler Badruine eine touristische Sehenswürdigkeit – eine der ältesten in Baden-Württemberg! Bis heute können Besucher die eindrucksvolle Römerbadruine bewundern. Die antiken Reste haben vor wenigen Jahren eine wegweisende moderne Schutzarchitektur aus Glas erhalten, informative Schautafeln führen durch das Gelände – ein lohnenswerter Besuch!

Um dieses bedeutende Kulturdenkmal noch besser zu erschließen, gibt es jetzt auf der offiziellen Homepage der Staatlichen Schlösser und Gärten viel Wissenswertes über die Badruine Badenweiler: Daten zur Baugeschichte, alles über römische Badekultur, berühmte Personen Badenweilers sowie alle Besuchsinformation: Öffnungszeiten, Einrittspreise und Anfahrtsbeschreibung.

Die exakte Adresse im Internet:
http://www.schloesser-magazin.de/de/roemerbadruine-badenweiler/Startseite/271671.html





Neue Kataloge ErlebnisFinder 2016/17 kostenlos anfordern


 



KontaktInhaltsverzeichnisDruckansicht

Sitemap | Merkliste | Kontakt | Impressum | Datenschutz | AGB's |