HOME  |  Erlebnis EUROPA  |  Erlebnis WELTWEIT  |  Die ERLEBNISWELT  |  SERVICES  |  

drucken | senden | gemerkte anzeigen | merken 

Kulm Keltendorf

REGION/LAND: Steiermark, Österreich
KOMMENTAR: Sie waren schon da bevor die Römer kamen, sind unsere direkten Vorfahren und obwohl keine schriftlichen Überlieferungen bestehen, über sie auf uns eine mystische Faszination aus der sich niemand entziehen kann - die Kelten.


Dorfleben in Österreichs Frühgeschichte

Aufenthalt im Dorf und Aussicht sind einfach grandios.

GAST IM SCHÖNSTEN KELTENDORF DER ALPENREPUBLIK

 

Schon die Kelten der Hallstattzeit schätzten diesen beeindruckenden Ort der auch heute wieder - nach vielen tausend Jahren - die Besucher beeindruckt und verzaubert.

 

Der 975 m hohe Kulm – Aussichtsberg, Kalenderberg, Wetterberg, Wallfahrtsberg -  bei Weiz in der Steiermark, ist seit rd. 6.000 Jahren periodisch besiedelt. Vor etwa 3000 Jahren dürfte sich der Kulm als kultisches Zentrum im Gegensatz zum politischen Zentrum auf dem Hartberger Ringkogel (Sitz eines Hallstattzeitfürsten) etabliert haben.

Die in der späten Bronzezeit konzipierte Befestigungsanlage aus palisadenbewehrten Erdwällen wurde im 1. Jh. V >Chr. In der sogen. Spätlatene-Zeit wieder instand gesetzt.

 

Dabei erhielt dieses keltische Oppidum einen Hauptzugang durch eine imposante Toranlage in südöstlicher Richtung.

Grabungen der Universität Wien im Jahre 1987 durch Dr. Otto H. Urban, förderten auch an der Nordseite einen steinerne „Schaumauer“ in Schalentechnik (innen mit Schutt und Humus verfüllt) zutage. Damit sollte vermutlich die Wichtigkeit des lokalen Bergfürsten oder der auf dem Berg amtierenden Druiden unterstrichen werden.

 

Aus der Neuzeit in die Vergangenheit.
Ab 1999 entstanden 8 Rekonstruktionsbauten am Rande der archäologischen Zone unterhalb des Gipfelbereiches (Nähe Ackerwirt). Sie sind um einen Dorfanger in Stil eines keltischen Weilers gruppiert der mit Palisaden- und Flechtzäunen umfriedet ist und durch eine massive Holz-Toranlage betreten wird.


Keltische Backöfen

Als einziges urgeschichtliches Freilichtmuseum im mystischen AVALON (Steir.Apfelland) gelegen, ist diese Anlage eines der schönsten Keltendörfer Österreichs.Wer es betritt, begibt sich auf eine abenteuerliche und realistische Reise in die Vergangenheit und kehrt nach seinem Dorfbesuch begeistert wieder in die Gegenwart zurück.


Öffnungszeiten
1. Mai  -  26. Oktober
Wochentags von 10 00  -  16 30 Uhr
Sonn und Feiertags von  10 00  -  17 30 Uhr
Montags geschlossen !

Museumsleitung
Titus Lantos
Grazerstraße 236
8212 Pischelsdorf in der Steiermark
Tel / Fax : 03113 /2352
Mobil: 0699 11999052
Mail: museumsleitung(at)kulm-keltendorf.at
www.kulm-keltendorf.at 

 

 

 





Neue Kataloge ErlebnisFinder 2016/17 kostenlos anfordern


 



KontaktInhaltsverzeichnisDruckansicht

Sitemap | Merkliste | Kontakt | Impressum | Datenschutz | AGB's |