HOME  |  Erlebnis EUROPA  |  Erlebnis WELTWEIT  |  Die ERLEBNISWELT  |  SERVICES  |  

drucken | senden | gemerkte anzeigen | merken 

Die Wein Routen um Kapstadt

REGION/LAND: Cape Town, Kapstadt, Wein Route, Südafrika
KOMMENTAR: Die Mutterstadt Südafrikas erstreckt sich vor der mehr als 1.000 m hohen Wand des Tafelbergs. Das Massiv wird vom Devil's Peak im Osten, von Lion's Head und Signal Hill im Westen flankiert.


Kapstadt entdeckt man am besten zu Fuß!

Von der Hauptstraße, der Adderley Street, führt die Government Avenue durch einen wunderschönen Botanischen Garten (The Company´s Gardens). Hier waren früher die Obst- und Gemüsegärten der Versorgungsstation angelegt. In die Parkanlage integriert liegen die Houses of Parliament, das 1751 erbaute De Tuynhouse (heute Residenz des Staatspräsidenten), die South African National Art Gallery und das South African Museum mit seinen naturgeschichtlichen und archäologischen Sammlungen.

 

Im Zentrum der Stadt befindet sich auch der Green Market Square, ein malerischer, mit Bäumen gesäumter Platz sowie das Mitte des 18. Jahrhundert erbaute Alte Rathaus. Von Montag bis Samstag kann man über den quirligen Markt schlendern. Ganz in der Nähe lohnt der Besuch des Malaienviertels mit dem Bo-Kaap-Museum.

 

Einen Besuch wert ist auch das 1666-1679 als Fort erbaute Castle of Good Hope. Es wurde niemals angegriffen und diente den ersten Gouverneuren am Kap als Residenz. Heute ist es Museum. Als Vergnügungsviertel, nicht nur für Touristen, hat sich die Victoria and Alfred Waterfront (V & A Waterfront) etabliert, für die der alte Teil des Hafens mit seinen Lagerhäusern umgestaltet wurde. Es entstanden Luxushotels, Restaurants, Kneipen und Geschäfte; Unterhaltung wird für die ganze Familie geboten.

 

Sie können Hafenrundfahrten unternehmen oder die ehemalige Gefängnisinsel Robben Island besuchen. Hier herrscht fröhliches Treiben fast rund um die Uhr. Nicht versäumen sollte man einen Besuch des erst Ende 1995 fertig gestellten eindrucksvollen Two Oceans Aquarium.

 

Der Höhepunkt eines jeden Kapstadt-Besuchs ist eine Fahrt mit der Seilbahn auf den 1.086 m hohen Tafelberg. Der atemberaubende Blick auf eine der schönsten Städte der Welt ist unvergesslich! Tipp: Lohnend ist ebenfalls die Auffahrt auf den Signal Hill, von wo aus man einen herrlichen Blick auf das Bergmassiv genießen kann.

 

Weinrouten

Wie alles begann
Schon Jan van Riebeeck, der Gründer der ersten europäischen Kolonie auf südafrikanischem Boden, versuchte sich in der Herstellung von Wein. Das Produkt wurde despektierlich „ungenießbares Gesöff“ genannt, doch schon sein Nachfolger auf dem Gouverneursposten, Simon van der Stel, erlangte mit seinen Anstrengungen auf diesem Gebiet Erfolg. Seither ist der Siegeszug des südafrikanischen Weines, der allerdings von einer völligen Vernichtung durch die Reblaus und aufgrund diverser Handelsembargos sporadisch aufgehalten wurde, nicht zu stoppen. Südafrika gehört als Weinproduzent heute zu den überragenden Nationen, selbst französische und italienische Klassiker lassen sich mit den Lagen vom afrikanischen Kap messen. 

 


Die Klassischen Vier

Noch innerhalb der Stadtgrenzen Kapstadts erstrecken sich die Weinfelder der Constantia Weinroute, die sich aus den Weingütern Groot Constantia, Klein Constantia, Constantia Uitsig, Steenberg und Buitenverwachting zusammensetzt. Alleen aus knorrigen Eichen führen zu den Herrenhäusern in prächtigem kapholländischem Stil, exquisit ist die Küche der integrierten Restaurants, und die Qualität der Weine erfüllt höchste Ansprüche. Darum wusste schon Napoléon – er ließ sich die Tristesse seines Exils auf Elba von regelmäßigen Lieferungen des Constantia Muscadel verbrämen.

 

Stellenbosch Wine Route: Wein aus der zweitältesten Siedlung des Landes
Stellenbosch ist das Sinnbild einer romantischen Stadt: Endlose Eichenalleen, gepflegte Parks und Gärten, viktorianische, georgianische, vornehmlich aber kapholländische Architektur in Reinkultur; lauschige Cafés, bezaubernde Restaurants und Lokale, in denen die Weine der Region kredenzt werden. Simon van der Stel (daher der Name Stel- en- bosch = Wald von Stel) gründete das Städtchen in den Ausläufern der Langebaan Mountains bereits 1679, und sofort wurde mit dem Anbau von Wein begonnen. Heute erstreckt sich das Weinanbaugebiet über 23 private Weingüter und fünf Kooperativen der Umgebung. Delheim, Neethlingshof, Bergkelder und Blaauwklippen sind nur einige der weithin gerühmten Namen.

 

Paarl Wine Route: Weine von Tradition.
Auch dieses Weinbauzentrum ist von Kapstadt schnell zu erreichen und damit Ziel auch für Tagestouren. Allerdings sollte man die nicht im eigenen Auto unternehmen, denn die südafrikanische Verkehrspolizei kennt selbst bei Touristen im Rausch der edlen Tropfen kein Pardon. Paarl liegt eingebettet im Toit´s Kloof- und im Paarl Mountain Gebiet. 1717 von Hugenotten gegründet, ist die Region seit damals schon Weingebiet – die Qualitäten der hier produzierten Weine spricht diese unverwechselbare Sprache konservativer Güte, unprätentiösem Qualitätsanspruch und konsequenter Einhaltung von Prägung. 17 Weingüter und Genossenschaften, sowie eine Brandy-Kellerei haben sich zur Paarl Wine Route zusammengeschlossen. Namen wie Nederburg, Zomerlust und Belcher sind wohl klingende Begriffe über die Grenzen Afrikas hinaus.

 

Franschhoek Wine Route: Wein aus der Ecke der Franzosen
Man schrieb das 1688, als der Kapgouverneur Simon van der Stel 200 hugenottischen Familien, die vor der Verfolgung durch das Edikt von Nantes aus Frankreich geflohen waren, das gesamte Land der Region übereignete – unter der Maxime, hier Wein anzubauen. Reben hatten „de Fransch“ dabei, Grundstock im Sinne des Wortes für einen Weinanbau in der Tradition französischer Weinkultur. Nie wurde in den vergangenen Jahrhunderten die Qualität dieser Lagen angezweifelt, nie wurde sie durch unkalkulierbare Experimente verfälscht, so dass Weine aus Franschhoek mit jeder noch so guten Lage weltweit konkurrieren. 20 Weingüter produzieren erstklassige Chardonnays, Sauvignon Blancs, Merlots, Shiraz und Pinot Noirs. Bellingham, Monte Rochelle oder La Motte sind die Namen (und andere mehr) dieser Edeltropfen.

 

Weitere Informationen zum Reiseland Südafrika erhalten Sie unter:
www.southafrica.net oder unter der Hotline 0 800 – 118 9 118 (kostenfrei).

 

Neu: www.southafricaclub.de
Mitglied im South Africa Club werden; der erste Online-Club für Südafrika-Freunde mit Informationen, Prämien, Gewinnspielen und Community zum regen Austausch. 




Neue Kataloge ErlebnisFinder 2016/17 kostenlos anfordern


 



KontaktInhaltsverzeichnisDruckansicht

Sitemap | Merkliste | Kontakt | Impressum | Datenschutz | AGB's |