HOME  |  Erlebnis EUROPA  |  Erlebnis WELTWEIT  |  Die ERLEBNISWELT  |  SERVICES  |  

drucken | senden | gemerkte anzeigen | merken 

Zu Fuß unterwegs im roten Zentrum Australiens

REGION/LAND: Northern Territory, Australien
KOMMENTAR: Für Wanderer und Trekkingliebhaber bietet das Northern Territory mit seinen 1,3 Millionen Quadratkilometern ein riesiges Gebiet mit mehr als 50 Nationalparks und zahlreichen Wanderwegen in den sechs  Regionen Darwin, Kakadu, Katherine, Tennant Creek, Alice Springs und Uluru. Kein Wunder also, dass sich wieder viele Wanderfreunde auf den Weg machen, um die phantastische Landschaft im Northern Territory auf einem seiner zahlreichen Wanderpfade zu erkunden.


Eindrucksvoll: Die Florence Falls im Litchfield National Park. Foto: Jon Armstrong Tourism Australia
Eindrucksvoll: Die Florence Falls im Litchfield National Park. Foto: Jon Armstrong Tourism Australia

Für Wanderer und Trekkingliebhaber bietet das Northern Territory mit seinen 1,3 Millionen Quadratkilometern ein riesiges Gebiet mit mehr als 50 Nationalparks und zahlreichen Wanderwegen in den sechs  Regionen Darwin, Kakadu, Katherine, Tennant Creek, Alice Springs und Uluru. Kein Wunder also, dass sich wieder viele Wanderfreunde auf den Weg machen, um die phantastische Landschaft im Northern Territory auf einem seiner zahlreichen Wanderpfade zu erkunden.

 

Zum einen ist es die landschaftliche Vielfalt, die das Northern Territory zum perfekten Ziel für Wanderer und Trekkingliebhaber macht, zum andern ist es das Angebot an Wanderwegen für unterschiedliche Ansprüche. Von einfachen, kurzen Spazierwegen bis hin zu Tracks für intensive, mehrtägigie Wanderungen, das Northern Territory wird jedem Anspruch gerecht. Die folgenden Ausführungen beschreiben nur eine kleine Auswahl der populärsten Routen im tropischen Norden und roten Zentrum des Northern Territory.

 

Tabletop Track
130 km südlich von Darwin liegt der Litchfield National Park mit seinen pittoresken Wasserfällen, sattgrünem Regenwald und dem Sandsteinplateau Tabletop Range. Wasserfälle wie Florence oder Wangi sowie Buleys Rockhole verleiten einfach zum Baden. In diesem tropischen Paradies verbindet der Tabletop Track auf 39 Kilometer die Wasserfälle miteinander. Wanderer können diesen Rundweg an unterschiedlichen Stellen beginnen.

 

Twin Falls Plateau Walk
Ein steiler, sechs Kilometer langer Rundweg führt zum Plateau am oberen Ende der Twin Falls. Zusammen mit den Jim Jim Falls sind sie ein landschaftlicher Höhepunkt bei einem Besuch des Kakadu National Park. Belohnt wird man mit einer einmaligen Aussicht. Entlang des Twin Falls Plateau Walks kann man sich bei einem Bad in den natürlichen Felspools erfrischen. Die Wanderung eignet sich für Aktive, die einen steilen Weg in tropischem Klima bewerkstelligen können. Man sollte drei bis vier Stunden für diese Wanderung einplanen. Eine Genehmigung ist erforderlich, die man im Bowali Centre erhält. Der Kakadu National Park ist der grösste Nationalpark Australiens und beeindruckt durch die berühmten Felsmalereien der Ureinwohner.

 

Jatbula Trail
Der Jatbula Trail gehört zu den absoluten Insider-Tipps. Dieser fantastische 66 Kilometer lange Wanderweg führt durch den Nitmiluk (Katherine Gorge) National Park von der Katherine Gorge zu den Edith Falls. Für die gesamte Strecke sollte man vier Tage einplanen. Landschaftlich werden felsige Gebiete sowie flaches Savannen-Buschland durchquert. Wanderer müssen sich im Nitmiluk Visitor Centre registrieren, bevor sie sich auf den Weg machen. Gecko Canoeing bietet eine 5-Tages-Tour entlang des Jatbula Trail an, Informationen unter  www.geckotours.com.au


Sturmwolken im Litchfield National Park Foto: Jon Armstrong Tourism Australia
Sturmwolken im Litchfield National Park Foto: Jon Armstrong Tourism Australia
Attraktion im Roten Zentrum, der King's Canyon Tourism Australia
Attraktion im Roten Zentrum, der King's Canyon Tourism Australia
Dornenechse Foto: Brian Geach, Tourism Australia
Dornenechse Foto: Brian Geach, Tourism Australia
Ooraminna Homestead und Bush Camp, Alice Springs, Foto: Brian Geach, Tourism Australia
Ooraminna Homestead und Bush Camp, Alice Springs, Foto: Brian Geach, Tourism Australia

Larapinta Trail
Von Alice Springs aus Richtung Westen führt der Larapinta Trail durch die West MacDonnell Ranges, eine der ältesten Bergketten der Welt. Wie eine natürliche Barriere ragen die MacDonnell Ranges aus der Ebene empor. Der Larapinta Trail führt auf insgesamt 223 Kilometer Länge von Alice Springs aus bis zum Mount Sonder am westlichen Ende. Immer wieder unterbrochen werden die MacDonnell Ranges von Schluchten wie Standley Chasm, Serpentine Gorge oder Ormiston Gorge, in denen man baden und Tiere beobachten kann. Der Trail ist in 12 Abschnitte eingeteilt mit unterschiedlichen Anforderungen. Jeder Abschnitt ist eine ein- bis zweitägige Wanderung an sich. Wanderer können selber wählen, wie viele Tage sie entlang des Larapinta Trail durch das einmalige Outback wandern, entsprechend ihrer körperlichen Fitness. Weitere Informationen unter www.treklarapinta.com.au

 

Ridge Top Trail
Der Trephina Gorge Nature Park im östlichen Teil der MacDonnell Ranges besticht durch seine roten Felswände und die im Kontrast weissstämmigen Eukalyptusbäume, River Red Gum Trees. Der Ridge Top Trail verbindet die Trephina Gorge mit John Hayes Rock Hole. Während der Abschnitt durch die Trephina Gorge durch sandiges Flussbett und weite, offene Ebenen führt, sind steile, enge Felswände charakteristisch für John Hayes Rock Hole. Um die komplette Wanderung zu unternehmen, sollte man einen Tag einplanen.

 

Uluru Base Walk
Uluru, so nennen die Aborigines den Ayers Rock. Er wird als eines der natürlichen Wunder der Welt betrachtet. Der heilige Berg der Ureinwohner ist nicht nur von spiritueller Bedeutung. 348 Meter erhebt er sich aus der Ebene, mit einem Umfang von 9,8 Kilometer – ein riesiger Monolith, der beinahe in der geografischen Mitte des Kontinents liegt. Die Wanderung um den Monolith herum führt über sehr ebenes flaches Terrain, vorbei an Felsmalereien und heiligen Sätten der Aborigines, die die Mystik dieses Ortes noch verstärken. Teil der kompletten Umwanderung sind der Mala und Mutitjulu Walk. Drei bis vier Stunden sollte man einplanen, um die Faszination Ulurus in sich aufzunehmen. Der Base Walk ist eine exzellente Alternative zum Aufstieg.

 

Kings Canyon Rim Walk
Bis zu 300 m hoch sind die Steilwände von Australiens grösstem und bizarrstem Canyon. Er liegt im Watarrka National Park, 330 Kilometer südwestlich von Alice Springs. Eine sechs Kilometer lange Wanderung führt entlang des oberen Canyonrandes und liefert einmalige Ausblicke in die Schlucht hinab. Vorbei geht es am natürlichen Amphitheater und dem Garden of Eden, ein natürlicher Pool, eingerahmt von Sandsteinwänden und umgeben von Palmen und Farnen. Für diese Wanderung sollte man einigermassen fit sein, der erste Teil erfordert zunächst den Aufstieg zum oberen Ende des Canyons.

 

Vor Ort haben sich einige Veranstalter auf Reisen dieser Art spezialisiert, darunter beispielsweise Willis Walkabout, weitere Informationen dazu sind unter www.bushwalkingholidays.com.au erhältlich.

* * *

 

Das Northern Territory – der “Outback Staat” – bedeckt 1/6 der Gesamtfläche Australiens und ist in sechs Regionen unterteilt: Darwin, Kakadu, Tennant Creek/Barkly, Alice Springs und Uluru (Ayers Rock). Von Europa aus ist Darwin, die Hauptstadt des Northern Territory, bereits in 16 Flugstunden zu erreichen. Royal Brunei und Qantas Airways bieten regelmäßige Flüge nach Darwin an. Die Low Cost Airline Tiger Airways fliegt mehrmals wöchentlich von Singapur nach Darwin. Mit seinem tropischen Klima im Norden und trockenem Klima rund um Alice Springs, ist das Northern Territory das ganze Jahr über ein attraktives Reiseziel. Im Northern Territory mit seiner Weite und den Naturschönheiten können Besucher unvergleichliche Abenteuer sowie Natur pur erleben.

Besuchen Sie auch unsere Webite unter: www.australiasoutback.de





Neue Kataloge ErlebnisFinder 2016/17 kostenlos anfordern


 



KontaktInhaltsverzeichnisDruckansicht

Sitemap | Merkliste | Kontakt | Impressum | Datenschutz | AGB's |