HOME  |  Erlebnis EUROPA  |  Erlebnis WELTWEIT  |  Die ERLEBNISWELT  |  SERVICES  |  

drucken | senden | gemerkte anzeigen | merken 

Spaß für die ganze Familie im Herzen der kanadischen Rockies

REGION/LAND: Alberta, Kanada
KOMMENTAR: Die kanadische Provinz Alberta im Herzen der Rocky Mountains ist ein Paradies für Abenteurer und Outdoor-Enthusiasten aller Altersstufen.

 


Hier findet jeder sein Eldorado – vom Camper mit Zelt oder Wohnwagen, dem Weltenbummler, der es vorzieht authentisch im Tipi zu übernachten, bis hin zum Hobbyforscher, der auf den Spuren urzeitlicher Dinosaurier wandeln möchte. Gepaart mit seinem umfassenden Freizeitangebot für die ganze Familie ist Alberta somit das ideale Ziel für Urlaubsreisen mit Kind und Kegel.

 

Ein Campingurlaub mit der gesamten Familie ist in Kanada nichts Ungewöhnli-ches, daher sind die Campingplätze in Alberta auch allesamt gut und mit viel Komfort ausgestattet. Kein Wunder, dass sich diese Art des familiären und ver-hältnismäßig preisgünstigen Übernachtens auch bei europäischen Touristen großer Beliebtheit erfreut. Da die Campgrounds insbesondere im Hochsommer stark nachgefragt werden, empfiehlt es sich, bereits von zu Hause aus einen Blick auf die diversen Zelt- und Wohnwagenstätten zu werfen und gegebenenfalls vorab zu reservieren.

 

Die Übersicht der Alberta Hotel & Lodging Assosiation, die über die Website von Travel Alberta unter www1.travelalberta.com/en-ca/index.cfm aufgerufen werden kann, hilft dabei, den passenden Campingplatz zu finden und nennt entsprechende Kontaktadressen zum Buchen. Neben Informationen zur Ausstattung sowie zu örtlichen Veranstaltungen für Kinder und Erwachsene haben einige Campgrounds auch Fotos im Internet hinterlegt, die einen guten Eindruck von der „Heimat auf Zeit“ vermitteln.

 

Ob man es dann vorzieht, unter freiem Himmel zu nächtigen, sich zum Schlafen ins Innere eines Zeltes zurückzuziehen oder „die schönste Zeit des Jahres“ doch lieber in einem komfortablen Wohnmobil zu verbringen – Camping bringt Spaß für die ganze Familie und ist ideal, um mit Einheimischen in Kontakt zu kommen und die Natur Albertas aus nächster Nähe kennen zu lernen.

 

Auch außerhalb der Campingplätze können Reisende die Ursprünglichkeit aus-kosten und gleichzeitig mit dem kulturellen Erbe der Provinz in Berührung kommen. Im Blackfoot Crossing Historical Park zum Beispiel, etwa 100 Kilometer östlich von Calgary, wird man in die Zeit der Indianer und des Wilden Westens zurückversetzt. Hierzu gehören selbstverständlich auch die ty-pischen kegelförmigen Zelte, die Tipis. Im Buffalo Jump Tipi Village, einem authentischen „Indianerdorf“ innerhalb des Blackfoot Crossing Historical Park, können diese Zelte nicht nur bestaunt werden, sondern stehen auch für ein Camping-Abenteuer der besonderen Art zur Verfügung:

 

Unter www.blackfootcrossing.ca/tipivillage.html können Übernachtungen im Tipi gebucht werden. Die Buffalo Jump Tipis sind typische Zelte der so ge-nannten Plains Indians: Sie sind größer als die Zelte anderer Stämme und mit Belüftungsklappen, durch die der Rauch des Feuers abziehen kann, sowie ei-ner Art Innenzelt, das die Wärme im Winter drinnen und im Sommer draußen hält, ausgestattet. Zusammen mit den zur Übernachtung gehörenden Pro-grammpunkten wie Kochen am Lagerfeuer geht hier der Abenteurertraum von echter Cowboy- und Wildwestromantik in Erfüllung.


Canadian Tourism Commission CTC / Commission canadienne du tourisme CCT
Canadian Tourism Commission CTC / Commission canadienne du tourisme CCT
Canadian Tourism Commission CTC / Commission canadienne du tourisme CCT
Canadian Tourism Commission CTC / Commission canadienne du tourisme CCT

Natur pur steht im Mittelpunkt der Butterfield Acres sowie des Elk Island National Park. Letzterer liegt weniger als eine Autostunde von Edmonton entfernt und hat es sich zum Ziel gesetzt, die vom Aussterben bedrohte kanadische Zitterpappel zu schützen.

 

In dieser Espenlandschaft (http://www.pc.gc.ca/pn-np/ab/elkisland/edu/index_e.asp#07) sind zudem zahlreiche Wildtiere heimisch, darunter Bisons, Elche und Rehe sowie mehr als 250 verschiedene Vogelarten. Elk Island National Park ist daher der richtige Ort, um großen und kleinen Naturliebhabern  die Tier- und Pflanzenwelt näher zu brin-gen. Im Sommer lassen sich hier Wanderungen mit Picknicks kombinieren, während sich im Winter Skilanglauftouren als Freizeitaktivität anbieten. Der Park bietet elf gekennzeichnete Wanderwege unterschiedlicher Länge, darun-ter drei mit weniger als vier Kilometern (Amisk Wuche, Lakeview, Beaver Pond) und einen, den landschaftlich reizvollen Wood Bison Trail, mit knapp 19 Kilometern.

 

Nicht freie Wildbahn, sondern eine Farm speziell für junge Gäste sind die Butterfield Acres in Calgary (www.butterfieldacres.com). Hier kommen aber nicht nur die kleinen Urlauber auf ihre Kosten: Auch den Erwachsenen macht es Spaß, Schafen beim Grasen zuzuschauen, mit den Fingern in der lockigen Wolle kleiner Lämmer zu spielen, einem Kalb ins Ohr zu schauen oder ein kör-perwarmes, frisch gelegtes Ei in die Hand zu nehmen. Auf der Butterfield Acres Farm spielen die „einfachen Kleinigkeiten“ des Lebens die Hauptrolle, die man hier (wieder) kennen und schätzen lernt. Jedes Jahr wird hier von Anfang April bis Ende September ein buntes Programm mit abwechslungsreichen Aktivitä-ten angeboten, wie etwa Ziegenmelken, Eiersuchen (nicht nur an Ostern), Traktorfahrten und Stelzenlaufen.

 

Auf die Spuren von Tyrannosaurus & Co können sich Hobbyforscher im Royal Tyrrell Museum (www.tyrrellmuseum.com) in Drumheller begeben, etwa 200 Kilometer nord¬östlich von Calgary. Das Royal Tyrrell ist das weltweit größ-te Museum zum Thema Paläontologie – hier erfahren Interessierte alles über die urzeitlichen Dinosaurier, die vor Millionen von Jahren unsere Erde be-herrschten und sowohl an Land als auch in der Luft und den Ozeanen zu Hau-se waren. Zu den spektakulärsten Exponaten des Museums, die zum Teil mit-ten aus Alberta stammen, zählt unter anderem ein lebensgroßes Skelett des Tyrannosaurus Rex. Ganz klar, dass hier Abenteurerherzen – ob groß, ob klein – höher schlagen. Insbesondere dann, wenn der Abstecher zum Royal Tyrrell über einen normalen Museumsbesuch hinausgeht und die kleinen Paläontologen an einem der (mehrtägigen) „Dinosaur Science Camps“ teilnehmen.

 

Das viertägige EnCana Badlands Science Camp (inklusive Übernachtung) zum Beispiel ist speziell auf Familien zugeschnitten und bietet Aktivitäten wie Fossilien erkennen und Dinosaurier-Spiele (http://www.tyrrellmuseum.com/programs/index2.php?audioguide=1).

 

Reisende erhalten deutschsprachiges Informationsmaterial über Alberta unter:
Tel: 01805-52 62 32 / canada-info@t-online.de
Lange Touristik Dienst, Postfach 200247, 63469 Maintal
www.TravelAlberta.com





Neue Kataloge ErlebnisFinder 2016/17 kostenlos anfordern


 



KontaktInhaltsverzeichnisDruckansicht

Sitemap | Merkliste | Kontakt | Impressum | Datenschutz | AGB's |