HOME  |  Erlebnis EUROPA  |  Erlebnis WELTWEIT  |  Die ERLEBNISWELT  |  SERVICES  |  

drucken | senden | gemerkte anzeigen | merken 

Ziele für den Abenteuerurlaub in Thailand

REGION/LAND: Asien, Thailand
KOMMENTAR: Die Möglichkeiten, seinen Urlaub in Thailand ökologisch verträglich und naturnah und zugleich abenteuerlich zu gestalten, sind vielfältig. Die Flora und Fauna der dichten Wälder entdecken Abenteurer zum Beispiel auf Dschungelsafaris. Trekking- oder Mountainbike-Touren erschließen dem Gast den Reiz der Berge und das traditionelle Leben in den Bergdörfern. Abenteuerliche Rafting- oder Floßfahrten auf den Flüssen im Landesinnern vermitteln ebenfalls auf umweltverträgliche Art neue Einblicke in die Natur. Individualtouristen können einen der zahlreichen Naturparks Thailands durchwandern.


Foto: www.tatnews.org
Foto: www.tatnews.org

Nationalparks
In Thailand gibt es rund 80 Naturparks und Wildreservate auf einer Gesamtfläche von 25.000 Quadratkilometern. Sie sind gleichmäßig über das ganze Königreich verteilt und bieten Naturfreunden die Möglichkeit, bisher unberührte Flora und Fauna zu erleben. In den Parks oder in der Nähe gibt es meist Übernachtungsmöglichkeiten. Folgende Nati-onalparks sind besonders gut zu erreichen und leicht zugänglich:

 

Der Khao Yai Nationalpark ist rund 200 Kilometer nordöstlich von Bangkok gelegen und erstreckt sich auf einer Fläche von 218.400 Hektar. In einer Höhe von 800 Metern findet man Elefanten, Tiger, Bären, Nashornvögel und andere Wildtiere sowie unzähli-ge Arten von wilden Blumen, Bäumen und spektakulären Wasserfällen.

 

Der Doi Inthanon Nationalpark, in der Provinz Chiang Mai gelegen, erstreckt sich über Thailands höchsten Berg mit gleichem Namen (2.565 Meter hoch). Der Wald o-berhalb von 1.800 Metern ist von Flechten und wilden Orchideen bedeckt. Wunder-schöne Wasserfälle und einige Dörfer der Meo- und Karen-Bergstämme liegen in den unteren Regionen.

 

Der Erawan Nationalpark liegt in der Provinz Kanchanaburi und ist wegen seines siebenstufigen Wasserfalls mitten in den Bergen sehr beliebt.

 

Der Sam Roi Yot Nationalpark liegt in der Provinz Prachuap Khiri Khan und diente als Kulisse für den bekannten Film ‘The Killing Fields’. Ein dünnbewaldetes Kalkstein-massiv erhebt sich majestätisch aus dem Marschland entlang der Küste. Hier leben unzählige Wasservogelarten und Wildtiere. Höhlen, kleine Inseln und feine Strände zählen zu den Hauptattraktionen.

 

Der Khut Khut Wasservogelpark, in der südthailändischen Provinz Songhkla gele-gen, ist als Nationalpark mit 520 Quadratkilometern die Heimat von 140 ansässigen und wandernden Tierarten.

 

Der Phu Kradung Nationalpark liegt in der nordöstlichen Provinz Loei an der laoti-schen Grenze. Der Park bietet herrliche Pinienwälder und einen gut markierten neun Kilometer langen Wanderweg, der zu einem Berggipfel führt. Oben kann man sich Zel-te ausleihen und übernachten.

 

Der Khao Sok Nationalpark, der im westlich von Surat Thani liegt, ist besonders be-liebt, weil er die Heimat vieler seltener wilder Tiere wie Tiger, Leoparden und Elefanten ist. Der 646 Quadratkilometer große Park schließt sich an das Khlong Saen Wildre-servat an. Hier gibt es drei Wanderwege zu Höhlen und Wasserfällen mit entspre-chenden Übernachtungsmöglichkeiten.

Aufgrund seiner Schönheit zählt der Khao-Lak-Nationalpark zu den berühmtesten Parks im Süden des Landes, 33 km südlich von Takua Pa. Besonders erwähnenswert ist, dass sich seine Regenwälder bis zur Küste erstrecken. Bewohnt werden die Wälder vorwiegend von Chinesischen Muntjaks und Kleinbären. 

 


Foto: www.tatnews.org
Foto: www.tatnews.org

UNTERWASSER- NATIONALPARKS
Ein Großteil der natürlichen Schätze Thailands liegt unterhalb der Meeresoberfläche. Noch nahezu unzerstörte Korallenriffe mit einer beeindruckenden Artenvielfalt und spektakulären Fels- und Kalksteinformationen verlocken in den zahlreichen thailändi-schen Unterwasser-Nationalparks zum Tauchen.
Hier ein Überblick über die schönsten „Marine Nationalparks“ im Golf von Thailand und in der Andamanensee:

 

Mu Ko Ang Tong in der Provinz Surat Thani ist der größte Unterwasser-Nationalpark im Golf von Thailand. Der Park erstreckt sich über 42 malerische Inseln und hat ein faszinierendes Unterwasser-Panorama mit Stalagmiten und Stalaktiten zu bieten

 

Die Inseln Ko Tao und Ko Nang bestechen mit einer atemberaubenden Unterwasser-welt, meist nur wenige Kilometer vom Strand entfernt

 

Der Chumphon Archipelago National Park in der Provinz Chumphon schließt  über 40 Inseln ein. Fruchtbare Korallenriffe, Unterwasserhöhlen und die seltene schwarze Koralle sorgen für ein abwechslungsreiches Naturerlebnis unter Wasser.

 

In der Andamanensee liegen der Similan Nationalpark und der den Surin Islands vorgelagerte Mu Ko Surin Nationalpark in der Provinz Phangna, der Mu Ko Lanta National Park und  Mu Ko Phi Phi, beide in der Provinz Krabi, der Hat Chao Mai Na-tionalpark in der Provinz Trang sowie der Tarutao National Park in der Provinz Sa-tun. Begegnungen mit seltenen Meeresbewohnern wie Wal- und Leopardenhaien, Mantas, grauen Riffhaien oder Tunas machen die Tauchgänge in den Unterwasser-Nationalparks der Andamanensee zum einzigartigen Erlebnis und Abenteuer.


NATURNAHE ABENTEUER
Trekking (Jungle Walking):
In Thailand finden Besucher ideale Trekkingmöglichkeiten vor, von steilen Karstwän-den in Krabi und Khao Sok bis zu den sanft gerundeten Berglandschaften um Mae Hong Son und Loei. Die Schönheit des Landes und die faszinierende Welt der Berg-stämme haben zu einer großen Nachfrage nach Trekking-Touren geführt. Für reines Natur-Trekking sind Khao Yai und der Süden geeignet. Die Ausflüge erstrecken sich über einen Zeitraum von zwei oder drei Tagen bis zu einer Woche und sehen meist den Besuch eines Dorfes vor. Beste Trekking-Zeit ist von November bis Februar und zu Beginn der Regenzeit von Juni bis Juli. Veranstalter, die unverfälschte ‘Öko-Touren’ durchführen sind Siam Safari (www.siamsafari.com), The Trekking Collective
(www. trekkingcollective.com) und der Phuket Trekking Club. Auch die Friends of Nature haben sich einen Namen unter den Anbietern von Trekking-Touren gemacht.

 

Elefanten-Trekking:
In Thailand werden Elefanten seit Jahrhunderten traditionell als Arbeitstiere eingesetzt. Da verwundert es nicht, dass man Elefanten auch für Touristen als bequemes und umwelt-verträgliches Fortbewegungsmittel entdeckt hat. Schnell ist Elefanten-Trekking zu einer beliebten Art geworden, das Land zu erkunden, und viele der organisierten Trekking-Touren sehen vor, wenigstens einen Teil der Strecke auf dem Rücken von Elefanten zurückzulegen. Touren führen beispielsweise von Umphang in der Nähe von Mae Sot, an der Grenze zu Myanmar gelegen, zum Thilosu Nationalpark mit seinem rauschenden Wasserfall. Die meisten der mittlerweile über das Land verstreuten Tou-renanbieter haben Ausflüge auf dem Rücken der grauen Riesen im Programm.


Foto: www.tatnews.org
Foto: www.tatnews.org
Foto: www.tatnews.org
Foto: www.tatnews.org

Wildwasserfahrten:
Sehr beliebt sind geruhsame Flussfahrten auf Bambusflößen im Norden Thailands. Floßfahrten werden auch auf dem Kwae Yai in der Provinz Kanchanburi zum Saiyoke Yai Wasserfall angeboten. Wer auf mehr Abenteuer aus ist, kann Wildwasser (Rafting)-Touren mit festen aufblasbaren Booten buchen, die oberen Abschnitte des Pai- und des Moei- Flusses sind ideal dafür. Weltklasseruf genießt Umphangs Mae-Khlong Region nahe Mai Sot. Schöne Strecken bietet auch der Kang Hin Peung Fluß im Khoa Yai Nationalpark. Veranstalter sind zum Beispiel Thai Adventure Rafting und The Wild Planet (www.wild-planet.co.th).

 

Mountainbike-Touren:
Eine der spannendsten Möglichkeiten, die kulturellen und landschaftlichen Attraktionen des Landes kennen zu lernen, bieten Mountainbike-Touren. In den abgelegenen Ge-genden mit sehr schmalen Wegen ist dies sogar die praktischste Art, um schnell vor-wärts zu kommen. In der Gegend von Chiang Mai gibt es sehr gute Mountainbike-Strecken: Die anstrengende Tour vom Doi Inthanon Nationalpark ins Mae Chaem-Tal und nach Ob Luang ist beispielsweise eine der landschaftlich schönsten des Lan-des. Auch bei Mae Hong Son kommt man auf einem Tagestrip zu lohnenden Zielen wie dem Muang Soi Wasserfall, zu den warmen Quellen von Tha Pai oder zu einem Lisu-Bergstamm. Veranstalter, die sich einen guten Ruf erworben haben, sind The Wild Planet (www.wild-planet.co.th) und Bike and Travel (www.cyclingthailand.com).

 

Expeditionen ins Vogelreich: 
Aufgrund der einzigartigen geographischen Lage Thailands sind die unterschiedlichen Regionen des Landes Heimat einer Vielzahl verschiedener Vogelarten. Während der Wintermonate kommen noch Zugvögel hinzu, darunter einige Stelzvögel, die in West-europa nur selten anzutreffen sind. Die größten Vogelvorkommen finden sich im Khao Yai Nationalpark, in dem insgesamt 318 Vogelarten, Zugvögel und heimische Vögel, leben. In diesem Park sind beispielsweise vier verschiedene Arten des exotischen Nashornvogels zu beobachten. Geeignet für die Vogelbeobachtung sind auch der Khu Khut Wasservogelpark, die Berge Doi Suthep und Doi Pui sowie der Doi Inthanon Nationalpark in der Nähe von Chiang Mai und der Si Satchanalai Nationalpark in der Provinz Sukhothai.  Mietwagenurlaub in Thailand:
Ein gut ausgebautes Straßennetz, wenig Verkehr in den reizvollen ländlichen Gegen-den, günstige Mietwagentarife mit umfassendem Versicherungsschutz: das sind nur einige der Gründe, die eine Mietwagentour durch Thailand besonders attraktiv machen.
Wer Neues entdecken und Thailand abseits der touristischen Pfade kennen lernen möchte, für den ist die Rundreise mit dem Mietwagen eine echte Alternative.
Mieten kann man Fahrzeuge direkt vor Ort oder bereits vor Antritt der Thailandreise. Viele deutsche Veranstalter, darunter Geoplan, DERTOUR, Meiers Weltreisen und auch TUI bieten inzwischen spezielle Selbstfahrerprogramme an.

 

Thailändisches Fremdenverkehrsamt
Bethmannstraße 58
60311 Frankfurt
Tel.: 069 / 138 139 0
Fax: 069 / 138 139 50
E-Mail: info(at)thailandtourismus.de
Internet: www.thailandtourismus.de
www. tatnews.org






Neue Kataloge ErlebnisFinder 2016/17 kostenlos anfordern


 



KontaktInhaltsverzeichnisDruckansicht

Sitemap | Merkliste | Kontakt | Impressum | Datenschutz | AGB's |