Genuss im Weinviertel: Von Kulinarik bis Tradition

REGION/LAND: Weinviertel, Niederösterreich, Österreich
KOMMENTAR:
Der Sommer ist für Genießer eine besondere Jahreszeit. Jetzt zeigt sich, ob Wein und Wetter miteinander harmonieren - die Qualität des "Heurigen" lässt sich schon erahnen.


Im Sommer wächst im Weinviertel die Freude auf die Lese und den jungen Wein. Foto: djd/Weinviertel Tourismus
Im Sommer wächst im Weinviertel die Freude auf die Lese und den jungen Wein. Foto: djd/Weinviertel Tourismusl

In diesen Weinbergen nimmt man sich gern Zeit für Genuss. Foto: djd/Weinviertel Tourismus
In diesen Weinbergen nimmt man sich gern Zeit für Genuss. Foto: djd/Weinviertel Tourismus
In den Gärten der Weinstraßenwirte treffen sich Sommerfrischler und Einheimische. Foto: djd/Weinviertel Tourismu
In den Gärten der Weinstraßenwirte treffen sich Sommerfrischler und Einheimische. Foto: djd/Weinviertel Tourismu

Der Weinherbst Niederösterreich lädt die Gäste des Weinviertels deshalb schon ab August an vielen Orten zu genussvollen Erkundungen ein, aber auch zu Entdeckungen in der sanften Landschaft der Weinberge. Diese Entdeckungen sind in Wanderstiefeln oder vom Fahrradsattel aus am eindrücklichsten. Doch auch dazu gibt es Alternativen - zum Beispiel urige Traktorfahrten. Wie auch immer man sich fortbewegt: Wichtig ist es, Zeit mitzubringen für diese Region, die sich selbst Zeit nimmt für ihre Gäste und ihren Wein.

 

Zeit für kulinarische Genüsse ...
Die Mitgliedsbetriebe der Weinstraße laden allerorten zum Feiern ein. Die Wirte warten mit köstlichen Kürbisgerichten, deftig Geräuchertem und traditionellen Schmankerln auf. Wenn die Lese mit Weintaufen und Weinloben ausklingt und der junge Wein gefeiert wird, stehen die Gaumenfreuden im Mittelpunkt. Eine Verlockung ist auch der Besuch eines Weinkulinariums, wo feine Speisen mit edlen Tropfen harmonieren.

 

... und für Tradition
Auf den Festen werden Traditionen gepflegt. Da gibt es den "Hiata", der einst die reifenden Trauben vor Dieben und Vögeln schützte. Mit der Hiata-Peitschen, aber auch mit Luftdruckgewehren vertrieb er jeden, den diebische Gelüste in die Weinberge trieben. Mit Weinfesten und Umzügen wird an traditionelle Feste angeknüpft, mit denen der Hiata früher willkommen geheißen und verabschiedet wurde. In Poysdorf erklingt noch heute das Schnalzen mit der Hiata-Peitsche. Und auch die Kunst hat ihren Platz gefunden, etwa bei "Wein-Kunst-Kultur" in Falkenstein.

In über 40 Kellern spielen Musikanten aus der Region, zeigen Handwerker ihr Können und stellen Künstler ihre Werke aus. Der Wein verbindet alle Aktivitäten zu einem herrlichen Fest.

 

Weitere Informationen und Termine wann und wo die Feste stattfinden.
www.weinviertel.at



 

© Copyright • Erlebniswelt.com • Eberhard Mann 2014 • Schönblick 25 • 74535 Mainhardt